Windows 10: Build 20211 mit neuen Features steht für Tests bereit

Von Christian Kahle am 11.09.2020 09:21 Uhr
2 Kommentare
Die Entwickler Microsofts haben jetzt auch den Insider Build 20211 für Tester bereitgestellt. Windows 10 wird damit um zwei Features ergänzt und es gibt natürlich auch diverse Bugfixes, mit denen man an einer sta­bileren Fassung arbeitet.

Die wichtigste Neuerung besteht nach Angaben des Redmonder Unternehmens darin, dass die Such-Optionen in den Einstellungen erweitert wurden. Bei der Zuordnung von Datei­endungen zu einer bestimmten Standard-Anwendung kann hier nun ein Suchfeld genutzt werden. Das macht es insbesondere Nutzern einfacher, die auf ihrem System eine Vielzahl von Applikationen installiert haben und sich so nun nicht mehr durch lange Listen wühlen müssen.

Windows 10 Insider Build 20211

Festplatten direkt im WSL mounten

Eine weitere wichtige Neue­rung hat Micro­soft für Nutzer imple­men­tiert, die mit dem Windows-Sub­system für Linux (WSL) ar­beiten, das Windows 10 seit einiger Zeit mit­bringt. Ab Build 20211 ist es auch mög­lich, phy­sische Daten­träger wie Fest­platten und SSDs direkt im WSL zu mounten und Windows so komplett zu um­gehen. Das ermög­licht dann auch die Verwen­dung von Datei­systemen wie ext4, die unter Linux gebräuch­lich sind, vom Redmonder Betriebs­system aber nicht unter­stützt werden.

Darüber hinaus haben die Entwickler noch diverse kleinere Probleme behoben, die in der letzten Zeit von Testern zurückgemeldet wurden:



Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Windows 10 Mai 2020 Update: Alles was du jetzt dazu wissen musst
Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
2 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10 BUILD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies