iMask: Apples iPhone-Team hat eigene Gesichtsmaske entwickelt

Von John Woll am 10.09.2020 19:00 Uhr
37 Kommentare
Tim Cook hatte es angedeutet, jetzt verdichten sich die Hinweise: Apple arbeitet laut Medienbericht an der Entwicklung von Gesichtsmasken. Die­se soll aber kein Produkt werden, sondern an Mitarbeiter im Un­ter­neh­men und im Einzelhandel verteilt werden.

Ein iMask-Produkt wird es von Apple nicht geben, entwickelt wird aber

Die Corona-Krise hat Masken zu einem unverzichtbaren Alltags-Produkt gemacht, das dafür sorgt, dass der Träger die Ansteckungsgefahr seiner Umwelt deutlich senken kann. Wie jetzt Bloomberg berichtet, hat Apple intern eine eigene Maske entwickelt, die für den Einsatz für Mitarbeiter vorgesehen ist. In einem internen Schreiben teilt Apple demnach seiner Beleg­schaft mit, dass die Gesichtsmaske von den Teams "Engineering und Industrial-Design" entwickelt wurde - damit ist dieselbe Gruppe für die Entwicklung verantwortlich, die sonst an Geräten wie dem iPhone und iPad arbeiten.

iMask: Memes zur Apple-Maske
Justin Ciappara hatte ein...


iMask: Memes zur Apple-Maske
...Konzept der Apple iMask gezeigt

Nach den aktuell verfügbaren Informationen ist die Apple-Maske aus drei Schichten aufgebaut, um ein- und ausgehende Partikel zu filtern. Sie kann bis zu fünf Mal gewaschen und wieder­verwendet werden, ist also nicht für den ständigen Einsatz über einen längeren Zeitraum vorgesehen. Apple-typisch soll diese Maske einen "einzigartigen Look" bieten und mit verstellbaren Schnüren individuell an den Träger angepasst werden können - weitere Details oder Bilder vom Design liegen aber noch nicht vor - hier liefern bisher lediglich Konzepte, wie die des Künstlers Justin Ciappara, einige Ideen.

Apple bestätigt Arbeiten an Maske

Apple-untypisch wurde der Bericht von Bloomberg durch das Unternehmen dann auch bestätigt. Demnach habe man viel Zeit mit der Recherche nach Materialien verbracht, die eine gute Filterung gewährleisten, dabei aber nicht auf den Markt für medizinische Schutzausrüstung zurückgreifen. Wie das Unternehmen weiter ausführt, wird man mit der Verteilung der Masken an Mitarbeiter in den nächsten zwei Wochen beginnen.

Einweg-Schutzmasken bei Saturn kaufen Nicht von Apple, aber ebenso nützlich!
Weitere Artikel zum Thema Apple:
37 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple iPhone Coronavirus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies