AMD Ryzen 4000 & Radeon RX 6000: Der offizielle Zeitplan steht fest

Von Stefan Trunzik am 10.09.2020 11:21 Uhr
47 Kommentare
Der Chiphersteller AMD spricht erstmals über den anstehenden Zeitplan der neuen Ryzen 4000-Prozessoren auf Zen-3-Basis und den Radeon RX 6000-Grafikkarten mit RDNA2-Technologie. Demnach sind für Oktober 2020 zwei große Ankündigungen geplant.

Allem Anschein nach kann AMD sein Versprechen einhalten, kurz vor dem Start der Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und PlayStation 5 (PS5) mit neuen Prozessoren und Gra­fik­kar­ten für PC-Nutzer aufzuschlagen. Via Twitter gab das Unternehmen bekannt, dass man unter dem Motto "A new journey begins" am 8. sowie 28. Oktober über die Neuheiten im Bereich des PC-Gamings sprechen wird. Den Anfang sollen die neuen CPUs auf Basis der Zen-3-Architektur machen, die AMD voraussichtlich als Ryzen 4000-Serie am Markt plat­zie­ren wird. Darauf folgen neue GPUs der Radeon RX 6000-Reihe samt RDNA2.

AMD Ryzen 4000 & Radeon RX 6000
Offizielle Ankündigung: Im Oktober enthüllt AMD zwei neue CPU- und GPU-Serien

Spannendes Weihnachtsgeschäft für PC- und Konsolen-Spieler

Experten gehen davon aus, dass sowohl die neuen AMD-Prozessoren als auch die Radeon-Grafikkarten gegen Ende Oktober respektive Anfang November im Handel verfügbar sein könnten. Bestätigt wurde ein konkreter Release-Termin jedoch noch nicht. Die neuen Kon­so­len von Microsoft, die ebenfalls mit der RDNA2-Technologie ausgestattet werden, starten hingegen am 10. November. Konkurrent Sony hält sich mit der Angabe von Preisen und der Verfügbarkeit seiner PS5 bislang zurück. Gespannt dürften Spieler jedoch vor allem auf den "Kampf" zwischen AMDs Big-Navi-Generation und den kürzlich angekündigten Nvidia-Grafik­karten der GeForce RTX 3000-Familie sein.

Mit den neuen Produkten auf Basis der Ampere-Architektur, der GeForce RTX 3070, RTX 3080 und RTX 3090, hat Nvidia vorgelegt und ver­spricht einen signifikanten Anstieg der Grafik­leistung. Sogar die kleinste der vorgestellten GPUs soll bereits die Leistung einer GeForce RTX 2080 Ti übertreffen und preislich bei 499 Euro starten. Ob sich AMD mit der Radeon RX 6000-Reihe allerdings auch gegen die Nvidia-Flaggschiffe behaupten kann, bleibt ebenso abzuwarten wie die ersten praxisnahen Bench­marks der RTX-Karten. Ein Vergleich der Ray­tra­cing-Performance dürfte interessant werden.

Siehe auch:
47 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
AMD Nvidia AMD Ryzen
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies