Xbox Series X: Preis und Termin bestätigt, EA Play stößt zum Game Pass

Von Witold Pryjda am 09.09.2020 15:21 Uhr
18 Kommentare
Es ist eigentlich kein echtes Geheimnis mehr, nun hat Microsoft aber den jüngsten Leak bestätigt: Die Xbox Series X wird 499,99 Euro kosten und am 10. November erscheinen. Die Vorbestellungen starten in knapp zwei Wochen, nämlich am 22. September.

Gestern ist nicht nur die Xbox Series S durchgesickert, es wurden jetzt auch noch Termin und Preis für die große Microsoft-Konsole Xbox Series X bekannt. Während der Redmonder Konzern die Existenz und die Daten der kleineren und schwächeren weißen Konsole ohne Laufwerk praktisch sofort bestätigte, ließ man sich einen guten Tag Zeit, um das jetzt auch bei der Series X nachzureichen. Doch nun hat man das nachgeholt, denn auch die Informationen zur Series X wurden bestätigt.

Die Xbox Series X wird 499,99 Euro kosten, das ist auch der Preis in Schweizer Franken. Vorbestellungen werden ab dem 22. September möglich gemacht, die erste Anlaufstation wird der Microsoft Store sein, die Konsole wird aber sicherlich zeitnah auch bei den anderen großen Händlern erhältlich werden.

Xbox Series S: Offizielles Video nennt Preis und technische Details
videoplayer

EA Play stößt zu Xbox Game Pass

Anlässlich des Starts hat Microsoft übrigens auch eine interessante Kooperation bekannt gegeben, denn EA Play wird in Partnerschaft mit Electronic Arts Teil des Xbox Game Pass Ultimate und Xbox Game Pass für PC - ohne zusätzliche Kosten. Dadurch kommen etwa 60 EA-Titel zum jetzt schon großen Angebot dazu und lassen sich im Zuge des "Netflix für Spiele" von Microsoft ohne zusätzliche Kosten spielen.

Einen konkreten Termin nannte Microsoft hier allerdings nicht, sondern spricht in einer Aus­sen­dung von "pünktlich zum Weih­nachts­ge­schäft". Die Kooperation gilt aber auf alle Fälle für Konsole und PC: Xbox Game Pass Ultimate-Mitglieder nutzen EA Play auf Xbox One, Xbox Series X und Series S sowie Windows 10 PC, Xbox Game Pass für PC-Mitglieder erhalten EA Play auf Windows 10 PC.

Übrigens hat Microsoft heute auch noch Details zur Hardware der Xbox Series S verraten (via The Verge): Die Konsole hat dieselbe 3,6-GHz-CPU wie die Xbox Series X, vollen RDNBA-2.0-Support, zehn GB RAM und eine 512 GB SSD.

Ohne Extrakosten: EA Play wird künftig Teil des Xbox Game Pass
videoplayer
Siehe auch:
18 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Xbox Series X
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies