VW-Betriebsrat im Angriffsmodus: Wir überholen Tesla in drei Jahren

Von Christian Kahle am 07.09.2020 15:03 Uhr
28 Kommentare
Bei Volkswagen sieht man sich bereits in einer Position, den Elektro-Vorreiter Tesla binnen der kommenden drei Jahre zu überholen. Die Branche insgesamt hegt derweil Hoffnungen, noch viel weitergehende Hilfen vom Staat zugesprochen zu bekommen.

Morgen soll es zu einem neuen Spitzentreffen der Automobilbranche mit der Politik kommen. Die Industrie hofft natürlich darauf, dass die Bundeskanzlerin und ihre Minister mehr Geld locker machen. In erster Linie würde man es natürlich gern sehen, dass es doch auch noch Kaufprämien für Verbrenner gibt. Wenn das schon nicht machbar sein sollte, soll es doch wenigstens Hilfe beim Strukturwandel geben, damit man nicht völlig von jenen überrollt wird, die schon vor Jahren die Potenziale der Elektromobilität erkannt haben.

Insbesondere bei VW hat man zuletzt viel in die Erneuerung der Produktpalette investiert. Betriebsratschef Bernd Osterloh sieht den Konzern sogar schon auf dem Weg, Tesla zu überholen. Er verwies darauf, dass man bei dem US-Unternehmen davon sprechen kann, dass demnächst drei Fabriken jeweils zwischen 300.000 und 500.000 Autos im Jahr produzieren - insgesamt also zwischen 900.000 und 1,5 Millionen. "Das wollen wir 2023 auch erreichen, wahrscheinlich schon früher", sagte Osterloh gegenüber der Welt am Sonntag.

Von Sachsen in die Schweiz: VW ID.3 fährt 26% weiter als angegeben
videoplayer

Technische Aufholjagd

Auch den technologischen Rück­stand sieht er nicht mehr als ge­geben an. Denn bei VW setzt man auf die modu­lare Elektro-Platt­form, auf der diverse Elektro­autos ge­baut werden können, die dann über Volks­wagen und die ver­schie­de­nen Tochter­marken ver­trieben werden. Oster­loh sieht ferner auch kein Pro­blem darin, letzt­lich sogar im Stamm­werk in Wolfs­burg auch PKW mit Elektro­antrieb zu bauen.

Osterloh geht auch davon aus, dass man die Software als entscheidende Grundlage der Elektrofahrzeuge bald auf ein Niveau bekommt, die mit Tesla konkurrieren kann. Ein Stück weit widerspricht er damit VW-Chef Herbert Diess, der vor einiger Zeit noch erklärt hatte, dass der US-Konkurrent hier um Jahre voraus sei.

Siehe auch:
28 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Tesla
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies