LG Wing: Kurioses T-Smartphone wird am 14. September vorgestellt

Von Stefan Trunzik am 02.09.2020 09:11 Uhr
Mit dem LG Wing zeigt der südkoreanische Hersteller, wie er sich die Zu­kunft der Smartphones vorstellt. Sliden statt klappen, zwei Displays statt Faltmechanismus. Das neue Konzept soll bereits am 14. September of­fi­ziell vorgestellt werden, wie LG selbst bekannt gibt.

Nachdem sich Samsung und Huawei bereits an ersten faltbaren Smartphones für den hoch­prei­si­gen Massenmarkt ausprobiert haben, steigt nun auch LG in den Bereich der zu­kunfts­taug­li­chen Konzepte ein. Mit dem "Wing" versucht man jedoch einen bekannten, aber an­de­ren Weg einzuschlagen. Als Teil des neuen Explorer Project wird der Konzern das Android-Smartphone bereits am 14. September um 16 Uhr deutscher Zeit in einer Livestream-Key­note präsentieren. Ebenso spekuliert man bereits über eine Markteinführung im Herbst.



LG könnte deutlich günstiger als die Falt-Konkurrenz sein

Das LG Wing soll Gerüchten zufolge für umgerechnet 1000 US-Dollar erscheinen. Ent­spre­chend gespannt warten Experten auf die Verkündung der technischen Spezifikationen. Die Hauptkonkurrenten Samsung und Huawei platzieren ihre faltbaren Smartphones deutlich teu­rer am Markt, bis zu 2500 Euro werden hier verlangt. Auch das kommende Microsoft Sur­face Duo startet mit zwei Displays bei einem Preispunkt von 1400 Euro. Die einzige Kon­stan­te im High-End-Bereich von LG ist die Nutzung von Qualcomms Snapdragon-Pro­zes­so­ren, die man ohne konkrete Angaben auch für das Wing-Smartphone bestätigt.

Mit dem Explorer Project will das Unternehmen eigenen Aussagen nach die "Neugierde und Begeisterung" der Kunden für Smartphones zurückbringen. Die Initiative soll zudem darauf abzielen, "unerschlossene Bereiche zu erforschen und ihnen neues Leben einzuhauchen". Entsprechend könnte man mit dem LG Wing dem einst beliebten Slider-Konzept wortwörtlich einen neuen Dreh verpassen. Erste Bilder des neuen Bedienkonzepts zeigen bereits jetzt, dass sich die beiden Bildschirme in einer T-Form anordnen und somit diverse Möglichkeiten des Multitaskings schaffen. Erste Praxisbeispiele dürfen Mitte September erwartet werden.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies