TikTok: Handelsriese Walmart macht mit Microsoft gemeinsame Sache

Von Nadine Juliana Dressler am 27.08.2020 20:48 Uhr
12 Kommentare
Microsoft hat einen unverhofften Verbündeten für das Bieterverfahren für das US-Geschäft des Netzwerks TikTok erhalten: Der Handelsriese Walmart will sich jetzt mit Microsoft zusammentun, um ein höheren Kaufpreis bieten zu können.

Das berichtet der Nachrichtensender CNBC. Walmart hat dem Sender gegenüber die auf den ersten Blick für den Konzern ungewöhnlichen Pläne bereits bestätigt: Man sei sehr interessiert an der Übernahme der Videoanwendung, so heißt es jetzt. Man habe sich aber nicht dazu entschieden, alleine als Interessent aufzutreten, sondern bündelt die Ressourcen für den Kauf mit Microsoft.

TikTok App
Ausschnitt aus der TikTok-Werbung

Laut Quellen könnte das zum Verkauf stehende Geschäft für TikTok-Aktivitäten in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland dabei einen Preis von 20 bis 30 Milliarden Dollar erzielen. Entsprechend logisch ist es daher, dass sich nun zwei so mächtige US-Konzerne zusammentun. Walmart verfolgt die Übernahme, da man den Konkurrenzkampf mit Amazon stärker forciert. Walmart plant demnach ein Mitgliedschaftsprogramm mit dem Namen Walmart+ zu starten - im Grunde eine Antwort auf Amazon Prime.

In einer Erklärung gegenüber CNBC sagte ein Walmart-Sprecher, dass die Integration von E-Commerce und Werbung durch TikTok ein klarer Vorteil für Käufer und Verkäufer in diesen Märkten sei, und führt das näher aus:

"Wir glauben, dass eine potenzielle Beziehung mit TikTok US in Partnerschaft mit Microsoft diese Schlüsselfunktionalität hinzufügen und Walmart eine wichtige Möglichkeit bieten könnte, Omnichannel-Kunden zu erreichen und zu bedienen sowie unseren Marktplatz für Drittanbieter und unser Werbegeschäft auszubauen", hieß es darin. "Wir sind zuversichtlich, dass eine Partnerschaft zwischen Walmart und Microsoft sowohl die Erwartungen der TikTok-Nutzer in den USA erfüllen und gleichzeitig den Bedenken der Regulierungs­behörden der US-Regierung Rechnung tragen würde."

Interessanter Zeitpunkt der Team-Bildung

Diese Kooperation kommt zu einem interessanten Zeitpunkt. Erst vor Kurzem hatte mit Oracle der nächste Technik-Konzern sein Interesse an TikTok bekundet. Dabei ist immer noch nicht klar, ob Bytedance verkaufen wird oder eine Klage gegen die Anordnungen des US-Präsidenten zum Verkauf oder zur Beendigung des Geschäfts abwartet.

TikTok: Nutzer weltweit und in Deutschland
Infografik TikTok: Nutzer weltweit und in Deutschland

Mehr zu TikTok:
12 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies