Resident Evil: Netflix kündigt Serie zu Capcoms Zombie-Spielen an

Von Johannes Schaller am 27.08.2020 19:11 Uhr
Netflix wird auch eine Serie zur bekannten Videospielreihe Resident Evil herausbringen. Wie die Streaming-Plattform heute bestätigte, handelt es sich dabei nicht um eine Animations- sondern Live-Action-Produktion. Im Februar dieses Jahres gab es konkrete Hinweise auf das Projekt.

Der Video-Streaming-Gigant Netflix hat sich nach The Witcher eine weitere namhafte Vi­deo­spiel­li­zenz sichern können: Resident Evil. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, sind die Arbeiten an einer TV-Serie im apokalyptischen, Zombie-verseuchten Universum des ja­pa­nisch­en Spieleentwicklers Capcom angelaufen. Als Showrunner tritt Andrew Dabb auf, wie der Hollywood Reporter informiert. Dabb zeichnete sich bislang unter anderem für die TV-Serie Supernatural verantwortlich. An der Produktion ist außerdem Constantin Film beteiligt.

Netflix
Netflix zeigt Fans die erste Seite des Drehbuchs zur Resident Evil-Serie

Zwei weibliche Hauptcharaktere für acht Episoden

Den bislang noch spärlichen offiziellen Angaben nach wird die Resident Evil-Serie von Netflix eine brandneue Geschichte erzählen, in deren Mittelpunkt die Schwestern Jade and Billie Wes­ker stehen. Sowohl für Resident Evil-Veteranen als auch Neueinsteiger soll dieses Setting interessante und spannende Wendungen mit sich bringen. Welche Schauspieler für das Pro­jekt rekrutiert werden, ist derzeit aber noch unklar. Das gilt auch für den geplanten Er­schei­nungs­zeit­raum.

Von der neuen Serie hat Netflix zunächst acht Episoden in Auftrag gegeben, die jeweils eine Laufzeit von rund einer Stunde bieten sollen. Zum Inhalt der ersten Staffel ist ak­tu­ell be­kannt, dass zwei unterschiedlichen Zeitleisten behandelt werden: In der einer ziehen die vier­zehn­jäh­ri­gen Wesker-Schwestern nach New Racoon City. Die heranwachsenden Frauen sind zunächst alles andere als begeistert von ihrem neuen Zuhause, kommen aber langsam hinter ein dunkles Geheimnis der Stadt, in das auch ihr Vater involviert ist.

Der zweite Handlungsstrang spielt hingegen mehr als 10 Jahre in einer Zukunft, in der es nur noch rund 15 Millionen Menschen auf der Erde gibt. Diesen stehen sechs Milliarden mit dem T-Virus infizierte Kreaturen gegenüber. Jade Wesker versucht in dieser harschen Welt irgendwie zu überleben und zugleich die schreck­lich­en Ereignisse der Vergangenheit zu verarbeiten.

Walking Dead-Veteran hilft zum Auftakt

Bei den ersten beiden Folgen der neuen Resident Evil-Serie wird offiziellen Angaben nach Bronwen Hughes Regie führen. Hughes konnte in der Vergangenheit bereits im Rahmen der The Walking Dead-Serie reichlich Erfahrung mit der Zombie-Apokalypse sammeln.

Das erste Resident Evil-Spiel wurde von Capcom im Jahr 1996 auf den Markt gebracht. Dank inzwischen mehr als 100 Millionen verkauften Einheiten hat sich die Reihe seither zu einer der meistverkauften Videospielserien aller Zeiten entwickelt. Filme, die auf dem Resident Evil-Universum basieren, gab es bislang sechs an der Zahl. Zusammen spielten diese welt­weit mehr als 1,2 Milliarden Dollar ein.

Unser Netflix Special Alle News und Trailer im Überblick
Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Netflix
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies