Fitbit Sense, Versa 3 & Inspire 2: Das sind die neuen Fitness-Wearables

Von Roland Quandt am 18.08.2020 16:53 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 5 Kommentare
Fitbit befindet sich mitten in der Übernahme durch Google, doch der Fitness-Tracker-Spezialist lässt sich dadurch nicht von der Einführung neuer Produkte abhalten. Wir haben jetzt erste Bilder der Fitbit Versa 3, des Fitbit Inspire 2 und der neuen Fitbit Sense Smartwatch vorliegen.

Fitbit ist zwar weiterhin einer der Marktführer bei Fitness-Trackern und Smartwatches mit Fitness-Features, das Unternehmen muss jedoch immer stärker mit wachsender Konkurrenz von Herstellern wie Garmin, Xiaomi und dem Erscheinen von immer mehr günstigen Wearables kämpfen. Außerdem gibt es da noch Apple mit der Apple Watch Series 5 und Samsung mit seiner neuen Galaxy Watch 3, die mit EKG-Unterstützung beeindrucken wollen.

Fitbit Sense

Schon seit dem letzten Jahr arbeitet Fitbit unter Hochdruck an der Umsetzung eines eigenen Features für die Erfassung von Elektrokardiogrammen bei seinen Smartwatches bzw. Fitness-Trackern. Mit der Fitbit Sense könnte nun das erst Produkt des US-Herstellers auf den Markt kommen, das tatsächlich über eine EKG-Funktion verfügt. Bisher liegen uns jedoch nur Bilder der neuen Fitness-Smartwatch vor.

Rätselraten um EKG-Funktion und Integration von Google Assistant

Auf den offiziellen Marketing-Rendern sind auf der Rückseite der aus Metall gefertigten Smartwatch einige Symbole zu sehen, zu denen neben den bei Fitbit bisher für Temperatur, die GPS-Unterstützung und die Anzeige der Wasserdichtigkeit verwendeten Zeichen auch ein Herz mit Frequenzkurve zu sehen ist. Bei der günstigeren Fitbit Versa 3 findet man hingegen nur ein Symbol für die Spracheingabe in Form eines Mikrofons, GPS und die Wasserdichtigkeit.

Fitbit Versa 3

Dies lässt nun einigen Spielraum für Spekulationen, was eine mögliche Unterstützung für die EKG-Erfassung bei der neuen Smartwatch-Serie namens Fitbit Sense betrifft, sicher ist dies aber nicht, da uns noch kein Datenblatt vorliegt. Außerdem hatte Fitbit das Herz-Symbol zuletzt für die Kennzeichnung der kontinuierlichen Erfassung der Herzfrequenz verwendet.

Fitbit Inspire 2

Abgesehen davon wird die Fitbit Sense offenbar die neue Spitze der Produktpalette darstellen und soll mit Metallelementen, einem stärker abgerundeten Design und vermutlich auch einigen anderen Features überzeugen. Zu Preisen und Verfügbarkeit der neuen Fitbit-Produkte können wir derzeit in allen Fällen noch keine Auskunft geben.

In ihrer Form ist die Fitbit Versa 3 praktisch identisch zur Fitbit Sense, denn die beiden Geräte verfügen über die gleiche Designsprache. Allerdings kommt die Versa 3 ohne Metallelemente daher und scheint somit preislich günstier positioniert zu werden. Beide Modelle bieten eine neue, simple Möglichkeit zum Austausch der Armbänder.

Das Fitbit Inspire 2 übernimmt ebenfalls ein simpleres Design mit runderen Formen und soll wohl wieder vor allem grundlegende Funktionen zum Fitness-Tracking bieten. Da Fitbit derzeit von Google übernommen wird, dürfte die mit der Versa 2 eingeführte Einbindung von Amazon Alexa bald Geschichte sein. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob man bereits mit der Fitbit Sense und der Fitbit Versa 3 auf den Google Assistant umstellt.
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Smartwatch WinFuture Exklusiv
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies