Minecraft: Education Edition lässt sich jetzt auf Chromebooks nutzen

Von Tobias Rduch am 10.08.2020 18:12 Uhr
Bereits seit einiger Zeit bietet das Redmonder Unternehmen Microsoft eine sogenannte Education Edition des Kult-Games Minecraft an. Das Ziel dieser Variante besteht darin, den Unterricht an Schulen spielerischer ge­stal­ten zu können. Nun ist der Titel auch für Chromebooks verfügbar.

Bislang war ein Windows-PC, ein iPad oder ein Mac erforderlich, um die Minecraft Education Edition installieren zu können. Seit heute ist es hingegen möglich, die in einigen Schulen eingesetzte Software auch auf Chromebooks zu verwenden. Der Download ist über die of­fi­ziel­le Minecraft-Webseite möglich. Um die Bildungs-Software nutzen zu können, wird jedoch eine spezielle Microsoft 365-Lizenz benötigt. Das Spiel ist für den Einsatz an Schulen und nicht zur Unterhaltung von Privatnutzern konzipiert worden.

Mojang Studios: Minecraft-Publisher feiert sein elfjähriges Jubiläum
videoplayer
Die Möglichkeit, die Minecraft Education Edition auf Chromebooks einsetzen zu können, dürfte allerdings für eine deutlich schnellere Ver­brei­tung der Software sorgen. An vielen Schu­len, die über eigene Hardware verfügen, werden aus Kostengründen Chromebooks verwendet. Vor allem in den Vereinigten Staaten sind die mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS aus­ge­stat­te­ten Laptops stark verbreitet.

Update bringt weitere Lektionen mit sich

Zusammen mit der Chromebook-Version haben die Redmonder heute auch eine neue Ak­tua­li­sie­rung für die Education Edition aus­ge­rollt. Das Update enthält laut MSPoweruser elf neue Lektionen, die den Schülern Wissen über den Lebenszyklus von Bienen und das Prinzip der Bestäubung beibringen sollen. Die Aktualisierung wird auf den meisten Systemen au­to­ma­tisch durchgeführt. Lediglich Mac-Nutzer müssen das Update manuell herunterladen.

Download Minecraft - Kultgame für Kreative
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Minecraft
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies