Microsoft hat ein Auge auf TikToks Europa-Geschäft geworfen

Von Nadine Juliana Dressler am 09.08.2020 08:48 Uhr
9 Kommentare
Seit Tagen beherrscht das TikTok-Verbot und der mögliche Aufkauf des chinesischen Dienstes die Medien. Jetzt kommt heraus, dass Microsoft nicht nur ein Auge auf das US-Geschäft, sondern auch auf TikTok in Europa geworfen hat.

Das wirft nun einige Fragen auf, was der Software-Riese nun tatsächlich mit der Video-App TikTok vorhat. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters plant Microsoft das internationale Geschäft von TikTok als Gesamtes zu übernehmen. Zuvor war nur bestätigt worden, dass Microsoft in Verhandlungen über TikToks Aktivitäten in Nordamerika, Australien und Neuseeland stehe.

TikTok App
Ausschnitt aus der TikTok-Werbung

Europa ist ein Sahnestück

Dabei sollen die Verhandlungen mittlerweile - und das könnte auf den Druck der US-Regierung zurückzuführen sein - sich um das ganze auswärtige Geschäft des chinesischen Unternehmens drehen. Vor allem die Übernahme des Europa-Geschäfts soll laut internen Quellen nun Dreh- und Angelpunkt der Verhandlungen sein. TikTok hatte dabei gerade erst fast eine halbe Milliarde in sein Europa-Business gesteckt. Auch die Financial Times hatte von den Gesprächen aus mehreren Quellen erfahren und berichtet. ByteDance soll sich aber schon mehrfach gegen einen vollständigen Verkauf von TikTok ausgeprochen haben. Ob das für das internationale Geschäft als ein Paket gilt, ist dabei bisher nicht klar.

Ebenso interessant: Die Verhandlungen zwischen ByteDance und Microsoft laufen schon länger als bisher bekannt. Denn nun berichtet eine Person, die in Indien für TikTok tätig ist, dass sich Microsoft schon im Juni bei ByteDance gemeldet hatte, als ein Verbot der App in Indien diskutiert wurde. Es gab demnach bereits einen recht weit vorangeschritten "Deal in Arbeit", so Reuters, der dann aber aus bisher unbekannten Gründen scheiterte.

ByteDance hat nun noch nach der Verfügung durch US-Präsident Donald Trump bis zum 15. September Zeit, eine Entscheidung über die Zukunft von TikTok in den USA zu fällen.

Microsoft lehnte es ab, den Bericht auf Nachfrage von Reuters zu kommentieren. Die TikTok-Muttergesellschaft ByteDance reagierte nicht zeitnah auf die Bitte von Reuters um Stellungnahme.

TikTok: Nutzer weltweit und in Deutschland
Infografik TikTok: Nutzer weltweit und in Deutschland

Mehr über den Streit rund um TikTok:
9 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies