AMD Big Navi-Grafikkarten könnten mit XXL-Speicher aufwarten

Von Johannes Schaller am 07.08.2020 20:02 Uhr
18 Kommentare
Es gibt neue konkrete Details zu AMDs kommendem High-End-Gra­fik­kar­ten - zumindest inoffizielle. Demnach plant die Chipschmiede in diesem Jahr die Vorstellung von zwei neuen Radeon-Modellen auf Basis des "Big Navi" genannten Grafikchips.

AMD will offenbar später in diesem Jahr zwei brandneue High-End-Grafikkarten für Desktop-PCs auf den Markt bringen. Beide werden auf der Navi 21-GPU (Graphics Processing Unit), die auch als Big Navi bekannt ist, basieren und deutlich mehr Videospeicher zu bieten haben als aktuelle Mainstream-Modelle. Darüber kursieren aktuell glaubwürdige Berichte sowohl im chinesischen Chiphell-Forum als auch im taiwanischen Forum PTT.

Big Navi mit bis zu 16 Gigabyte Videospeicher

Navi 21 soll auf AMDs nächstem Radeon-Topmodell zusammen mit beachtlichen 16 Gigabyte GDDR6-VRAM zum Einsatz kommen. Auf den kostspieligen HBM2-Speicher wird das Un­ter­neh­men also demnach verzichten. Parallel dazu soll allerdings auch noch ein zweites Modell mit demselben Grafikchip erscheinen, welches lediglich 12 Gigabyte GDDR6-Speicher mitbringt.

AMD Radeon RX 5700 XT
AMD arbeitet an zwei High-End-Grafikkarten mit bis zu 16 Gigabyte VRAM

Mit Blick auf die GeForce RTX 2080 Ti von Nvidia, die schon heute 11 Gigabyte VRAM bietet, erscheinen die Angaben plausibel. AMD dürfte definitiv zumindest das aktuelle Topmodell der Konkurrenz übertreffen wollen. Wie es in Relation zu Nvidias nächster Grafikkartengeneration aussieht, muss sich dann in einigen Monaten zeigen.

Die Navi 21-GPU von AMD wird in der ma­xi­ma­len Ausbaustufe laut Gerüchteküche über 80 Compute Units mit 5120 Stream-Pro­zes­sor­en verfügen und der Speicher soll auf dem Top­mo­dell mit einem 512-Bit-Interface an­ge­bun­den sein. Für die 12-Gigabyte-Variante der Big Navi-Karte müsste Letzteres auf 320 Bit reduziert werden.

Insgesamt vier Big Navi-Karten

Damit aber noch nicht genug der Spe­ku­la­tio­nen. Wie der Hardware-Leakers @_rogame auf Twitter vermeldet, könnte es Navi 21 schlussendlich in bis zu vier Aus­füh­run­gen geben.

Was das aus technischer Sicht im Detail bedeuten wird, ist derzeit noch unklar. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass es irgendwann ab dem nächsten Jahr neben den bei­den ge­nann­ten Grafikkartenmodellen zwei weitere weniger leistungsfähige geben könnte. Bei diesen sollte die GPU einige deaktivierte Compute Units aufweisen, also beispielsweise nur 64 statt 80.

Die ersten Radeon-Grafikkarten mit Big Navi werden AMDs eigenen Angaben nach noch in diesem Jahr erscheinen. Die jüngsten Insiderberichte gehen diesbezüglich frühestens von November aus. Nvidia seinerseits soll mit der Markteinführung der neuen GeForce RTX 3000-Serie bereits im September starten.

Download Radeon Software Adrenalin 2020
Unser AMD Ryzen-Special Neues zu den leistungsstarken CPUs erfahren
Siehe auch:
18 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
AMD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies