Galaxy S20: Samsung startet erste Beta für Android 11 & One UI 3.0

Von Roland Quandt am 06.08.2020 12:34 Uhr
Nach Vorstellung seiner neuen High-End-Smartphones und -Tablets für die zweite Jahreshälfte 2020 hat Samsung den Beginn des Betapro­gramms für Android 11 und die One UI 3.0 für die Samsung Galaxy S20-Serie eingeläutet. Noch ist der Zugang aber beschränkt.

Wie Samsung jüngst bekanntgab, können sich interessierte Entwickler ab sofort für die Teilnahme am Betatest für die Samsung One UI 3.0 und das damit verbundene Upgrade auf Android 11 anmelden. Anfangs handelt es sich um ein spezielles Testprogramm für Entwickler-Partner, das Programm ist also noch nicht offen für die breite Öffentlichkeit.

Erste Beta bleibt Entwicklern vorbehalten

Zu Beginn ist das Samsung One UI 3.0 Developer Beta Programm nur für Entwickler aus den USA und Südkorea offen. Relativ zeitnah soll jedoch eine Öffnung der Erprobungsphase für die neue Ausgabe der angepassten Android-Oberfläche von Samsung für interessierte Besitzer der Smartphones der Galaxy S20-Reihe aus Deutschland, China, Großbritannien, Indien und Polen erfolgen, heißt es weiter.

Die Beta der One UI 3.0 wird bereits jetzt für die 4G- und 5G-Versionen des Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra angeboten. Samsung will mit dem Betaprogramm für Entwickler sicherstellen, dass die Software von Drittanbietern ohne Probleme mit der neuen Oberfläche kompatibel ist und einwandfrei funktioniert.

Noch hat Samsung in keiner Weise öffentlich über Neuerungen funktioneller und optischer Natur gesprochen, so dass vollkommen unklar ist, wie groß der Unterschied zur aktuellen One UI 2.5 ist. Zuletzt hatte man die Oberfläche realtiv behutsam erneuert und nur wenige neue Funktionen hinzugefügt. Vermutlich wird der Konzern aber recht bald mehr Informationen veröffentlichen.

Die hauseigene, angepasste Variante von Android wird für Samsung immer wichtiger, um sich damit von der breiten Konkurrenz der Smartphone-Anbieter abzusetzen. Das Unternehmen kooperiert unter anderem verstärkt mit Microsoft, um neue Funktionen in Verbindung mit Windows 10 zu ermöglichen. Außerdem gab es zuletzt Hinweise, dass Google sich mit seiner Suche und anderen Diensten wieder verstärkt auf Samsungs Geräten etablieren will. Erst gestern kündigte Samsung zudem an, dass man künftig bei Flaggschiff-Smartphones drei Jahre lang Major-Updates für das Betriebssystem Android anbieten will.
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Samsung Galaxy Android 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies