Google Pixel 4a vorgestellt: Das 'bisher beste Smartphone' der Preisklasse

Von Roland Quandt am 03.08.2020 20:02 Uhr
22 Kommentare
Google hat mit reichlich Verspätung durch die Coronavirus-Pandemie den Startschuss für die Einführung seines neuesten Smartphones gegeben. Das Google Pixel 4a soll wieder für vergleichsweise wenig Geld des best­mögliche Android-Erlebnis bieten - was anscheinend auch gelingt.

Das Pixel 4a tritt nach mehr als einem Jahr die Nachfolge seines noch in zwei Größen erhältlichen Vorgängers an. Jetzt gibt es nur ein Modell, das mit einem 5,81 Zoll großen OLED-Display mit 2340x1080 Pixeln Auflösung an den Start geht. Wie bei vielen anderen aktuellen Smartphones gibt es auch hier ein Loch im Display für die Frontkamera.

Günstiges Paket aus brauchbarer Hardware und hervorragender Software

Unter der Haube steckt mit dem Qualcomm Snapdragon 730G ein etwas älteres Octacore-SoC, das Taktraten von bis zu 2,2 Gigahertz erreicht und mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 GB UFS-2.1-Flash kombiniert wird, einen MicroSD-Kartenslot sucht man hier Google-typisch vergeblich.

Google Pixel 4a
Pixel 4a: Besser wird's für 350 Euro nicht - sagen die Tester

Die Kameras sollen dank intelligenter Software von Google wieder das Highlight des Google Pixel 4a darstellen. Zwar verbaut man nur eine einzelne Hauptkamera mit 12,2 Megapixeln Auflösung und Sony IMX363-Sensor auf der Rückseite und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Front, doch durch Software-Optimierung scheint es dem Internetkonzern wieder zu gelingen, eine in der Preisklasse unter 400 Euro unerreicht gute Performance zu bieten.

Google Pixel 4a

Hinzu gesellen sich ein mit 3140mAh relativ kleiner Akku, ein Kopfhöreranschluss und ein mittig auf der Rückseite platzierter Fingerabdruckleser. Als Betriebssystem wird zunächst noch Android 10 verwendet. Die Verfügbarkeit des Google Pixel 4a soll in Deutschland ab dem 1. Oktober 2020 gegeben sein, wobei die Vorbestellung ab dem 10. September möglich sein wird.

Tester sind begeistert

Wie so oft hatte Google bereits Wochen vor dem heutigen Launch-Termin diverse Medienvertreter in den USA und Deutschland mit Testgeräten bemustert. Dies hat zur Folge, dass bereits zur Vorstellung umfangreiche Testberichte aus diversen Quellen vorliegen - die allgemein gesehen allesamt überraschend positiv ausfallen. Zum Preis von 349 Euro bzw. 349 Dollar sei aktuell kaum ein besseres Smartphone zu bekommen, heißt es etwa bei Engadget.

Auch bei AndroidAuthority ist man voll des Lobes zum Pixel 4a. Das Gerät biete eines der besten Android-Nutzungserlebnisse in einem gut designten Gehäuse zu einem Drittel des Preises aktueller Flaggschiff-Smartphones. Wer auf unnötige Features verzichten könne, aber ein gut funktionierendes Smartphone suche, sei hier an der richtigen Stelle, heißt es.

Bei The Verge lobt man die gute Kamera, welche aufgrund der Software in der Lage ist, bessere Ergebnisse zu bieten als manch teureres Smartphone. Während der Sony-Sensor bei guten Lichtverhältnissen erwartungsgemäß gute Bilder liefert, zeigen sich die Fähigkeiten des Night-Mode vor allem bei wenig Licht, wo das Google-Telefon ebenfalls beeindrucken kann.

Gleichzeitig muss dem Nutzer klar sein, dass es aufgrund des Wegfalls eines dedizierten Chips zur Bildverarbeitung etwas länger dauern kann, bis das fertige Foto im Speicher landet, heißt es. Außerdem soll die Videoqualität allenfalls Durchschnitt sein. Insgesamt sei es Google aber gelungen, erneut ein überzeugendes Smartphone zu liefern, das mit reinem Android daherkommt und in seiner Preisklasse fast schon konkurrenzlos erscheint.
22 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies