Microsoft stellt neue Website für das Windows Insider-Programm vor

Von Nadine Juliana Dressler am 02.08.2020 09:46 Uhr
2 Kommentare
In den letzten Monaten wurde das Windows Insider-Programm grund­le­gend überarbeitet. Es gibt eine neue Chefin, neue Bezeichnungen für die Gruppen und jetzt auch eine neue Webseite, die mehr Einblick in das Test-Programm geben soll.

Microsoft arbeitet stetig daran, das Windows Insider-Programm zu verbessern. Seit einigen Wochen sieht man das nun auch: Die verschiedenen Level, in denen die Vorschau-Versionen freigegeben werden, wurden in Dev, Beta und Preview umbenannt und die alten "Ring"-Bezeichnungen ad acta gelegt. Nun folgt eine gründlich überarbeitete Webseite für das Insider-Programm. Wie das Online-Magazin MS Power User berichtet, ist die neue Seite nun online. Microsoft hatte zuvor schon angekündigt, dass man an der Webseite arbeitet, um sie benutzerfreundlicher und einfach zugänglicher zu machen.

Windows Insider Channels
Die neuen Insider-Kanäle lösten die Insider-Ringe ab

Erste Anlaufstelle mit zehntralen Informationen

Viel wichtiger für die neue Seite ist aber: Sie soll die erste Anlaufstelle für Nutzer werden, egal, ob sie schon im Programm angemeldet sind oder nicht. Daher stehen nun auch Informationen über das Programm selbst im Vordergrund. Zudem findet man gute Erläuterungen dazu, was Microsoft für weitere Ressourcen anbietet, wo und wie sich Insider vernetzen können, wo man die neuesten ISOs findet und vieles mehr. Bisher waren einige der Informationen nur für angemeldete Insider zu sehen, jetzt hat sich das Programm ein wenig mehr geöffnet.

Bisher gab es viel Kritik vor allem von den wirklich aktiven Programm-Teilnehmern und viel zu viele Fragezeichen in den Gesichtern derer, die nur ab und an Feedback geben und die Builds laden. Das dürfte sich nun ändern.

"Deutsche" Version folgt 2021

Im Moment ist die neue Website nur in englischer Sprache (en-us) verfügbar. Microsoft plant, die Website Anfang 2021 in weiteren Sprachen zu veröffentlichen. Mit dem Windows Insider-Programm versucht Microsoft nun seit 2014 Endverbraucher verstärkt in den Entwicklungsprozess von Windows 10 mit einzubeziehen. Nutzer können ihr Feedback direkt an die Windows-Ingenieure schicken, von denen es ausgewertet wird, damit es in ihre Arbeit einfließen kann.

Windows 10 FAQ Die wichtigsten Fragen zum Update
2 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz