Voyager 1: Neuer Meilenstein auf der Reise aus dem Sonnensystem

Von John Woll am 31.07.2020 17:15 Uhr
19 Kommentare
Voyager 1 hat in seiner langen Fluggeschichte einen neuen Meilenstein erreicht: Vor Kurzem hat die Sonde der NASA die Entfernung von 150 astronomischer Einheiten von der Sonne überschritten, das sind mehr als 22.400.000.000 Kilometer.

Voyager 1 auf dem Weg in den interstellaren Raum

Kein von Menschen gemachtes Objekt ist weiter von der Erde entfernt als Voyager 1. Auf dem Weg in den interstellaren Raum hat die Sonde der NASA jetzt einen weiteren sym­bolischen Meilenstein überschritten. Bei einer Geschwindigkeit von rund 61.000 km/h wurde laut heise am Donnerstag eine Entfernung von 150 astronomischer Einheiten von der Sonne überschritten. Vermutlich wegen des Starts des Marsrovers Perseverance und der Rückkehr der Crew-Dragon-Kapsel war der kleine historische Moment von der NASA nicht weiter kommentiert worden.

Voyager 1
Vier der zehn Instrumente laufen noch

Voyager 1 befindet sich seit nunmehr 43 Jahren auf ihrem Flug durch das Sonnensystem und war dabei 16 Tage nach Voyager 2 auf ihre Reise gegangen. Wie ein Blick auf die Status-Webseite der Nasa zeigt, konnte die Sonde wegen der höheren Beschleu­nigung auf ihrer Flugbahn mittlerweile einen deutlichen Vorsprung vor der Schwester-Sonde herausholen. Voyager 2 wird in Kürze erst die 125-AU-Marke überschreiten und ist mit rund 55.000 km/h auch deutlich langsamer unterwegs.

Mittlerweile braucht ein Signal zur Voyager 1 damit 20 Stunden und 43 Minuten, bis zur Rückmeldung nach einer Übertragung vergehen also mehr als 41 Stunden. Aktuell sind sechs der zehn Instrumente an Bord außer Betrieb. Die Sonde verfügt damit noch über Sensoren zur Messung der kosmischen Strahlung, von geladenen Teilchen von Plasmawellen sowie über ein Magnetometer.

Jeden Tag Pionierarbeit

Nach aktuellen Schätzungen reichen die Energiereserven der Voyager-Sonden noch für rund 10 Jahre. Bis dahin werden die am weitesten entfernten Außenposten der Menschheit noch einiges für die Wissenschaft leisten. "Beide Voyager-Sonden erkunden heute Regionen, die noch nie zuvor besucht worden sind - jeder Tag ist daher ein Tag der Entdeckungen", wird Projektforscher Ed Stone vom Caltech von Scinexx zitiert. "Die Voyager-Mission wird uns daher weiterhin mit neuen Einsichten über das tiefe All überraschen."

Siehe auch:

19 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
NASA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies