Apple erzielt sehr viel bessere Ergebnisse als erwartet

Von Christian Kahle am 31.07.2020 08:26 Uhr
27 Kommentare
Bei Apple hatte man selbst nicht damit gerechnet, angesichts der Coro­na-Krise mit den Bilanzen des letzten Jahres mithalten zu können. Trotz­dem schaffte man dies aber und die iPhones ließen die Kassen sogar stär­ker klingeln als im Vorjahr.

Bei den Branchenexperten war man sich vor einem Vierteljahr ziemlich sicher, dass die da­mals gerade richtig begonnene Krise dem Unternehmen eine schwierige Zeit bringen wird. Daher rechnete man damit, dass Apple im besten Fall noch einen Umsatz von 52,25 Milliarden Euro erwirtschaften kann. Allerdings konnte der Konzern nun überraschende 59,69 Milliarden Dol­lar vorweisen, was im Jahresvergleich einem deutlichen Wachstum um 11 Prozent entspricht.

Wie Apple-Chef Tim Cook ausführte, habe man sowohl bei den Hardware-Produkten als auch bei den Services und jeweils in allen geographischen Regionen zweistellige Ein­nah­me­stei­ge­run­gen verbuchen können. Das folgt dem Trend, nach dem gerade die Tech­no­lo­gie-Un­ter­neh­men eher zu den Gewinnern der Krise gehören. Allerdings verkauft Apple generell eher Pro­duk­te im oberen Preissegment und die sinkende Kaufkraft bei vielen Verbrauchern muss trotzdem kompensiert werden.

Apple-Umsatz 20Q3
Umsatz-Entwicklung bei Apple

iPhone 12-Verschiebung offiziell

Apple hat im zurückliegenden Quartal vor allem auch mehr Umsatz mit iPhones generiert als noch vor einem Jahr. Geholfen hat hier natürlich die Tatsache, dass mit dem neuen iPhone SE auch mal ein Gerät abseits des üblichen Launch-Termins im Herbst auf den Markt kam. Nach Angaben des Unternehmens war aber trotz des günstigeren Einsteiger-Modells das iPhone 11 Pro das meistverkaufte Gerät.

Das Geschäft erwies sich so letztlich als stark genug, um im Krisenquartal den Gewinn von 10 Milliarden auf 11,3 Milliarden Dollar zu steigern. Ein Ergebnis dessen besteht darin, dass der Aktienkurs des Unternehmens nach der Öffnung der Bücher sogar nach oben ging. Das ist sonst eher selten der Fall und stand diesmal sogar noch unter dem Eindruck der offiziellen Bestätigung, dass die neue iPhone-Generation nicht im September erscheinen wird. Der Launch wird ein paar Wochen nach hinten verschoben, hieß es. Einen konkreten Termin nannte Apple aber noch nicht.

Q3 2020 Q3 2019
Umsatz Hardware 46,53 Mrd. Dollar 42,34 Mrd. Dollar
Umsatz Services 13,16 Mrd. Dollar 11,46 Mrd. Dollar
Umsatz Gesamt 59,69 Mrd. Dollar 53,82 Mrd. Dollar
Netto-Gewinn 11,25 Mrd. Dollar 10,04 Mrd. Dollar

Siehe auch:


sentifi.com

Marktstimmen zu :

27 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple iPhone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz