Neue Windows 10 21H1-Preview im Dev-Channel mit neuem Startmenü

Von Nadine Juliana Dressler am 29.07.2020 20:51 Uhr
4 Kommentare
Microsoft hat eine neue Preview für das im Herbst geplante Windows 10-Update für den Entwickler-Kanal im Insider Programm herausgegeben. Das Update behebt einige bekannte Fehler und startet die Freigabe von Neuerungen für weitere Nutzer.

Das neue Build trägt die Nummer 20180 und wurde im Dev Channel veröffentlicht. Das Entwickler-Team hat vorrangig Fehler behoben, unter anderem werden Probleme mit der neuen Steuerungsmöglichkeit Alt+Tab für Edge-Tabs angegangen. Dazu kommen jetzt aber auch neue Features, die Microsoft aktiviert und bereits an erste Nutzer verteilt hat. Dazu gehören beispielsweise die themenbezogenen Kacheln im Startmenü. Wichtig für Windows Insider, die noch eine ältere Version nutzen: Die Insider Preview Builds 20161 und darunter laufen am 31. Juli aus und sollten daher rechtzeitig aktualisiert werden.

Windows 10-Startmenü
Vorher und nachher: Windows 10-Startmenü im dunklen Theme.

Updates für Entwickler

Das Windows SDK wird nun ab sofort wieder kontinuierlich mit dem Dev-Kanal aktualisiert. Sobald ein neues Betriebssystem-Build im Dev-Kanal veröffentlicht wird, folgt auch das entsprechende SDK.

Changelog des Microsoft Windows 10 Build 20180 (Dev-Channel)

  • Bei 2-in-1-Geräten greift die sogenannte Tablet-Haltungslogik jetzt nur, wenn man nur ein Display verwendet
  • Das neue Ordnersymbol in der Liste "Alle Anwendungen" des Startmenüs ist nun etwas kleiner, damit es sich besser an die Größe der anderen Symbole anpasst
  • Die Leistung des Suchfelds auf den Einstellungsseiten der Standard-Apps wurde verbessert
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Lupe nicht dem Cursor in der vorherigen Version folgte, wenn der Zoom größer als 100 Prozent eingestellt war
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Task-Manager bei UWP-Apps nicht den Namen des Publishers anzeigte
  • Es wurde ein Problem bei der Verwendung des Pinyin-IME behoben, bei dem das Tippen von "/" auf der Tastatur bei Verwendung des Modus "Volle Breite" nicht das richtige Zeichen ergab
  • Es wurden Fehler behoben, die zu Abstürzen führen konnten, wenn mit Alt+Tab zu Browser-Tabs wechselt


Bekannte Probleme

Auch diese neue Version hat noch eine lange Liste an bekannten Fehlern. Dazu gehört ein Problem, bei dem einige mit Easy Anti-Cheat geschützte Microsoft Store-Spiele möglicher­weise nicht gestartet werden können. Andere Nutzer berichten weiterhin, dass für sie der Update-Prozess nicht richtig funktioniert, wenn sie versuchen ein neues Build zu installieren. Das Team arbeitet zudem an einem Fix für ein Problem, bei dem die Min/Max/Schließen-Schaltflächen nach einer Größenänderung einer UWP-Anwendung in ihrer ursprünglichen Position stehen bleiben und dann nicht benutzbar sind.

Weitere Einzelheiten dazu und zu weiteren Bugs hat Windows Programm-Manager Brandon LeBlanc im Windows-Blog veröffentlicht.

Ein erster Blick auf Änderungen in Windows 10 20H2

Windows 10 Mai 2020 Update Alles was du jetzt dazu wissen musst
4 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz