Windows 10: Microsoft gibt Firmen Kontrolle über Datensammelei

Von Johannes Schaller am 27.07.2020 14:04 Uhr
1 Kommentare
Microsoft hat Änderungen an den Verwaltungsmöglichkeiten der von Windows 10 erfassten Telemetriedaten angekündigt. Unternehmen sollen künftig selbst die Kontrolle über diese Informationen übernehmen, um besser aktuellem EU-Recht entsprechen zu können.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union fordert ein weiteres Umdenken von Microsoft im Zusammenhang mit der Erfassung von personenbezogenen Da­ten ein. Um letzte bestehende Zweifel im Zusammenhang mit den von Windows 10 En­ter­prise erhobenen Telemetriedaten auszuräumen, wird der Softwareriese eine neue Ver­sion des Betriebssystems veröffentlichen, mit der die Funktion der Datenverwaltung voll­stän­dig an die europäischen Unternehmen abgegeben wird.

Microsoft reagiert auf aktuelle Rechtslage

Laut Microsofts Angaben wird die Änderung im Bereich Datenschutz vorgenommen, um auf die "Bedürfnisse der Kunden einzugehen". Ein neu­er sogenannter "Data Processor Service" in Windows 10 Enterprise wird Unternehmen "die Kontrolle über sämtliche auf Windows-Ge­rä­ten erfassten diagnostischen Daten übergeben". Außer­dem werden diese selbst als "Kon­trol­leu­re dieser Daten im Sinne der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) der Eu­ro­päi­schen Union" auftreten.

Eine rein kundenbezogene Maßnahme dürfte die Entscheidung Microsofts nicht sein. Der Kon­zern will sehr wahrscheinlich damit auch po­ten­tiel­len Überlegungen einiger großer Kun­den in der EU entgegenwirken, auf Open-Source-Soft­ware zu wechseln.

Zu beachten ist jedoch, dass Microsoft wei­ter­hin als "Data Processor", sprich als Da­ten­ver­ar­bei­ter der Telemetriedaten auftreten wird. Das hat damit zu tun, dass die In­for­ma­tion­en auch in Zukunft über die Server des Redmonder Un­ter­neh­mens fließen werden. Immerhin soll dies über einen speziell abgesicherten Sonderbereich der Azure Cloud abgewickelt werden.

Testphase und Verfügbarkeit

Die überarbeitete Fassung von Windows 10 Enterprise inklusive dem Data Processor Service kann laut offiziellen Angaben bereits als Vorschauversion von Unternehmen getestet wer­den. Die breite Verfügbarkeit der neuen Edition des Betriebssystems erwartet Microsoft in rund einem halben Jahr.

Download Windows 10 ISO: Alle Dateien zur Installation
Download W10Privacy - Datenschutz-Tool für Windows 10
Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10 Cloud
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz