Nächster Stich gegen Steam: Rocket League bei Epic Games & gratis

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Alexmitter am 22.07. 19:47
+4 -2
Es ist Epics spiel, sie haben es gekauft und können damit tun und lassen was sie wollen.
Was mich etwas besorgt sind die stimmen von Käufern dieses Spiels auf Steam. Wegnehmen kann man ihnen das spiel nicht auf Steam, aber anscheinend wurde ihnen der zugriff auf alle DLCs die sie gekauft haben weggenommen. Wundern würde es mich bei Epic, dem neuen EA nicht.
[re:1] blume666 am 22.07. 22:50
+5 -2
@Alexmitter: Epic hat ja auch gleich nach Kauf den Mac- und Linux-Support gestrichen. Für mich ist der laden auf einer Ebene mit EA. Wird boykottiert, egal wieviele kostenlose Games sie raushauen. Da schenke ich lieber Valve das Geld. Die tun wenigstens was für Plattformübergreifendes und -unabhängiges Spielen. Auch wenn der kommerzielle Gedanken dahinter steht.
[re:1] James8349 am 23.07. 00:11
+2 -3
@blume666: Gleich nach dem Kauf? Ein halbes Jahr ist also sofort nach dem Kauf? ^^ Wenn MacOS und Linux Support sich nicht lohnen, dann lohnt sich das eben nicht. Und bei 0.3% der aktiven Usern lohnt sich das tatsächlich nicht.

Ist schade um dieses ewige Henne/Ei Prinzip mit Linux, aber es ist eben so. User nutzen es nicht wenn die Software nicht da ist, die Software kommt nicht wenn die User Linux nicht nutzen.
[re:1] blume666 am 23.07. 20:51
+ -
@James8349: Ja, weil eine Firmenintegration auch von heute auf morgen passiert. Ist klar. Ob es sich lohnt oder nicht sei mal dahingestellt. Die Kooperation mit Sony sagt viel über die Gier von Epic aus. Es gibt auch Firmen und Studios - selbst kleine -, die alternative Betriebssysteme supporten. Da ist mir eine Firma die, dies einfach machen weil sies können lieber als eine die mit den Zahlen jongliert. Mit Epic ist Rocketleague einfach schlechter geworden. Warum man sich für das Abschalten eines Features, weiches auch vllt. nur eine Minderheit betrifft, stark macht, ist mir widerum schleierhaft. Aber gut Minderheiten hatten es noch nie leicht. Gerade nicht in der heutigen Zeit.
[re:1] James8349 am 23.07. 21:27
+ -
@blume666: Ich mach mich dafür nicht stark. Es ist eben einfach eine wirtschaftliche Tatsache das es sich nicht lohnt. Zumal UE3 offiziell gar kein Linux unterstützt. Da hast mehr aufwand das zu pflegen als einfach zu cross compilen. Im gegensatz zur UE4 hat UE3 auch kein RHI um das plattformübergreifende einfacher zu machen.

Singleplayer ist da dann auch noch mal was anderes als Multiplayer samt Crossplay mit Konsolen.

Und das umstellen von UE3 auf UE4 wäre auch nicht das einfachste.
[re:2] h2o am 23.07. 14:15
+ -
@blume666: Steam hatte von beginn an auch kein Linux support:

Windows: 12. September 2003
macOS: 12. Mai 2010
Linux: 14. Februar 2013
Mobilgeräte: 26. Januar 2012

Sogar nach den Mobilgeräten. Aber Steam ist lieb, ich weiss :D
[re:1] blume666 am 23.07. 20:43
+ -
@h2o: Nein, Valve bietet portiertungstools für diverse plattformen an, eben so wie die eigene engine und buttert ordentlich bei freien betriebssystemen mit. valve hat auch klein angefangen und versuchen nunaml plattformübergreifend spiele verfügbar zu machen und nicht weil sie lieb sind, sondern weil sie kohle machen wollen und gabe nicht ein sonderlich großer windows-fan ist.

aber klar. deine scheinarbgumente rechtfertigen natürlich den zusammenbruch von dem was epic kurzerhand zerstört worauf andere firmen jahrelang drauf hingearbeitet haben.
[re:3] Alexmitter am 23.07. 17:21
+ -
@blume666: "Epic hat ja auch gleich nach Kauf den Mac- und Linux-Support gestrichen."
Mit einer witzig lächerlichen Begründung. OSX kann ich verstehen wegen dem veralteten OpenGL 3.x und der baldigen kompletten Einstellung von OpenGL. Aber Unreal Engine kann aus einem Projekt OpenGL, Vulkan, DirectX 9 und 11 ansprechen. Die ausrede das der wechsle auf DirectX 11 daran schuld wäre ist nun mal einfach eine billige ausrede.

"Für mich ist der laden auf einer Ebene mit EA."
EA will loot boxen lassen, bringt alle seine spiele zurück auf Steam und leistet in der letzten zeit exzellenten Community Support wie das FLOSS machen der Haupt spielelogik von ihrem Command and Conquer remake. Wenn man EAs Vergangenheit mal eine sekunde ignoriert und nur die Aktionen von 2020 mit Epics 2020 Vergleich, dann wirkt EA wie ein unschuldiges Schaf.
[re:1] blume666 am 23.07. 20:46
+ -
@Alexmitter: Stimme ich dir zu. Nur habe ich mit BFV wieder mal EA mein Geld gegeben und sie haben wieder so viele Versprechen gebrochen und das Spiel quasi sterben lassen. Und für das C&C remake musste auch ersteinmal ein shitstorm ausbrechen bevor sie den Versuch starteten. Mein Vertrauen in EA ist ersteinmal wieder gebrochen.
[o2] H3LD am 22.07. 20:37
+6 -3
Uh das ist nice. Ich wollte das Spiel immer schon spielen und dass es jetzt kostenlos ist finde ich echt gut. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
[re:1] feikwf am 22.07. 21:50
+4 -
@H3LD: Nichts im Leben ist kostenlos.
[re:1] h2o am 23.07. 14:25
+ -
@feikwf: sagt der nur aufgrund dessen, weil er genau dieses Produkt nicht mag: Wie sieht es mit der Suchmaschine aus die du verwendest? Das Handy das du verwendest? Der Browser...Bei den Anderen Anbietern ist es egal, nicht?
[re:2] divStar am 22.07. 21:59
+1 -1
@H3LD: kostenlos ist es nur auf den ersten Blick. Für RocketLeague gab es bereits ne Menge Zeugs zu kaufen inkl. Lootboxen. Jetzt befürchte ich, dass es auch bessere Autos geben wird für Geld. Damit ist eines meiner Lieblingsspiele am Sterben...
[re:1] ExusAnimus am 22.07. 22:55
+1 -
@divStar: Alle Autos in dem Spiel sind gleich. Die unterscheiden sich nur in der Optik
[re:1] divStar am 23.07. 01:58
+ -
@ExusAnimus: derzeit ja. Wer sagt mir, dass es so bleibt jetzt wo es F2P wird oder schon geworden ist.
[re:1] ExusAnimus am 23.07. 09:05
+ -
@divStar: weil die sehr sehr viel Geld mit sehr vielen optischen Gegenständen machen, wie Skins, Torexplosionen, Felgen, Raketenspuren usw. Außerdem gibt es noch die Seasons die man sich für 10 Euro dazu kaufen kann.
Für das was du befürchtest müssten die das halbe Spiel umkrempeln und dann müssten sie etliche Fahrzeuge ausbalancieren. Das würde anfangs mehr kosten als einbringen. Außerdem wurde kürzlich ein neuer Shop eingeführt der neue Gegenstände verkauft. Der dürfte die Kasse auch gut klingeln lassen. So teuer wie da alles ist, verdienen die damit deutlich mehr als am Verkauf des Spiels. Die hauen das in Zukunft nur gratis raus um die Reichweite des Shops zu erhöhen
[re:2] h2o am 23.07. 14:17
+ -
@divStar: ach du kannst in die Zukunft blicken oder hast du das aus Gaben Quellen? :D
[re:3] divStar am 23.07. 14:33
+ -
@h2o: ist meine Erfahrung aus Aion, Tera, ArcheAge... also MMORPGs.. aber ich würde mich freuen wenn ich mich irre.
[re:2] DON666 am 22.07. 23:10
+2 -
@divStar: Nur weil du das befürchtest, ist das noch lange nicht am Sterben. Ich empfehle einfach mal, abzuwarten, falls du nicht über eine 100%ig zuverlässige Kristallkugel verfügen solltest. Wenn's denn doch so kommt, wie du es befürchtest, kannste ja immer noch jederzeit von einer Sekunde zur nächsten abspringen. Kostet ja nix. ;)

Diese allgemeine Meckermentalität (nicht speziell auf dich bezogen!) ist nämlich auch was, das einem heutzutage gehörig auf den Sack gehen kann. Sämtliche Gläser sind immer halb leer für die Leute - falls überhaupt.
[re:1] divStar am 23.07. 01:57
+ -
@DON666: Naja... wenn man Zeit und ggf. Geld in ein Spiel steckt, will man halt nicht unbedingt gehen - selbst wenn es dann unfaire Lootboxen wie bei F2P üblich gibt. Immerhin hat man Skill, ggf. Clan usw. Meine Befürchtung ist halt eher F2P- als Epic-bezogen.
[o3] ExusAnimus am 22.07. 21:05
+5 -
Das Spiel wird auch auf Konsolen Free to Play
[o4] G7 am 23.07. 07:37
+3 -4
Soll EPIC daran Er... Saftladen.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies