Audi arbeitet an exklusiver Ladeinfrastruktur für die E-Auto-Flotte

Von Nadine Juliana Dressler am 20.07.2020 11:41 Uhr
17 Kommentare
Audi will es jetzt auch mit einer exklusiven Lade-Infrastruktur für die eigenen E-Auto-Modelle versuchen. Da der Markt in Deutschland sehr zerklüftet und für Elektroautofahrer oft undurchsichtig ist, scheint das auch eine kluge Lösung zu sein.

Klingt nach dem bekannten Modell von Tesla: Audi plant nun Medienberichten zufolge auch ein eigenes, exklusives Schnell-Ladenetzwerk für die wachsende Audi-E-Flotte aufzubauen. Die Pläne stehen aber noch ganz am Anfang, es werde daher noch dauern, bis der Konzern eine offizielle Ankündigung erwägen kann. Das berichtet der Spiegel und verweist dabei auf Informationen aus nicht näher genannten internen Quellen des Automobilherstellers.

Audi E-Tron

Schnell-Ladenetzwerk im Eigenbetrieb, aber mit Service-Partnern

Die Idee von Teslas Superchargern werde man dabei recht ähnlich übernehmen. Geplant sei ein Schnell-Ladenetzwerk im Eigenbetrieb, also nicht mit sogenannten Roaming-Partnern. Für den Audi-Fahrer soll es damit sehr viel einfacher werden, denn diese sollen möglichst un­ter­wegs nicht lange nach einer Ladestation suchen müssen. Dafür würde man ein Netz­werk in ganz Europa aufbauen. Wenn es geht, sollen dafür zentrale Plätze an Auto­bah­nen und Großstädten gefunden werden. Zudem soll das System dafür sorgen, dass es für die Audi-Fahrer transparenter wird, wo sie zu welchem Preis unterwegs laden können.

Man sei laut dem Spiegel aber aktuell noch da­bei, das Konzept auszuarbeiten. Erst zum Herbst sei ein spruchreifes Konzept zu er­war­ten. Einige Ideen sollen aber laut Spiegel deut­lich weitergehen, als man das von den Tesla Superchargern bisher kennt. So heißt es, Audi überlege Premium-Dienste mit an­zu­bieten, wie Ladesäulen-Reservierung. Dazu sollen die Sta­tio­nen attraktive Verweil­plätze werden, even­tu­ell in Kooperation mit verschiedenen Part­nern, die dann Snacks, Getränke und Zeitschriften an­bie­ten können, wie es die Shops von großen Tank­stel­len machen.

Zu einem möglichen Preismodell für Service und Strom ist noch nichts bekannt geworden. Die Pläne überraschen ein wenig, denn Audi ist mit VW und Porsche auch schon bei dem Joint Venture Ionity dabei, wo gemeinsam mit BMW, Daimler und Ford ein Lade-Netzwerk auf­ge­baut wird. Warum man nun parallele Pläne ausarbeitet, ist nicht ganz klar.

Audi zeigt elektrischen Geländewagen, der spaciger nicht sein könnte
videoplayer
Siehe auch:
17 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Tesla
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies