Google Pixel 4a: Termin verschoben, Launch womöglich am 3. August

Von Tobias Rduch am 12.07.2020 21:43 Uhr
6 Kommentare
Das Google Pixel 4a scheint ein weiteres Mal verschoben worden zu sein. Den aktuellsten Informationen zufolge soll das Smartphone am 3. August das Licht der Welt erblicken. Vorherige Leaks, dass das Gerät umbenannt und als Pixel 5a vermarktet wird, haben sich jedoch nicht bestätigt.

Wie Jon Prosser in einem Tweet erwähnt, war die Ankündigung des Google Pixel 4a bisher für den 13. Juli vorgesehen. Der Termin wurde allerdings wieder verworfen. Weshalb sich der Suchmaschinenkonzern dafür entschieden hat, das Smartphone nun doch noch nicht auf den Markt zu bringen, ist nicht bekannt. Im System soll jetzt der 3. August als Release-Termin hin­ter­legt worden sein. Damit könnte das Gerät in gut drei Wochen offiziell enthüllt werden.

Google Pixel 4a
Das Pixel 4a wurde erneut verschoben und könnte nun am 3.8. auf den Markt kommen.

Ob diese Information stimmt und ob das Google Pixel 4a dann tatsächlich am 3. August 2020 das Licht der Welt erblickt, bleibt offen. Es wäre denkbar, dass es sich bei den im System ver­merk­ten Angaben lediglich um Platzhalter han­delt und bisher noch immer kein Termin fest­ge­legt wurde. Mit jeder Verschiebung wird es wahr­schein­li­cher, dass Google das Smartphone erst im Herbst vorstellt und zusammen mit dem Pixel 5 zeigt. Hierüber kann zum aktuellen Zeit­punkt allerdings nur spekuliert werden.

Gerät wahrscheinlich nicht umbenannt

Da in der Vergangenheit bereits Fotos von der Verpackung des Smartphones aufgetaucht sind, gilt es als wahrscheinlich, dass Google das Pixel 4a schon in einer ausreichenden Stück­zahl produziert hat und derzeit nur auf den richtigen Zeitpunkt zur Veröffentlichung des Ge­räts wartet. Die Gerüchte, dass das Smartphone noch einmal umbenannt und als kleine Ver­sion des Pixel 5 vermarktet wird, scheinen sich nicht bestätigt zu haben. Wie 9to5google berichtet, enthält die Google-App Hinweise darauf, dass in diesem Jahr ein Pixel 4a, ein Pixel 4a 5G sowie ein Pixel 5 auf den Markt gebracht werden. Außerdem wäre eine derartige Um­be­nen­nung mit viel Aufwand und daher auch hohen Kosten verbunden.

Siehe auch:
6 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz