Windows 10 v2004-Blockade für Surface-Geräte doch nicht aufgehoben

Von Nadine Juliana Dressler am 10.07.2020 21:03 Uhr
10 Kommentare
Microsoft hat einem Bericht zufolge die Blockierung des Windows 10 Mai 2020-Updates für Surface-Geräte doch nicht aufgehoben - obwohl das Windows-Team das angekündigt hatte. Was dahintersteckt ist noch unklar.



Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Unklare Informationen von Microsoft

Nach dem Start der Bereitstellung des neuen Windows 10 Mai 2020 Update aka Windows 10 Version 2004 gab es eine Vielzahl von Update-Blockaden. Die hatte Microsoft eingerichtet, um bekannte Fehler zu umgehen. Einige wurden bereits aufgehoben, doch wie es scheint, ist der Konzern bei der "Aufhebung" nicht ganz so konsequent vorgegangen. Das berichtet das Online-Magazin ZDNet.

Update weiter nicht möglich

Es ist für die Besitzer der Microsoft Surface-Geräte besonders ärgerlich: Sie können nicht auf auf die aktuelle Windows 10-Version wechseln, ob sie nun wollen oder nicht. Es dreht sich dabei um ein Problem mit den sogenannten "Always On"-Geräten. Zu den betroffenen Geräte gehörte das Surface Pro 7 und Surface Laptop 3. Ende Mai, als das Update allgemein freigegeben wurde, waren diese Geräte sofort blockiert. Dann Ende Juni meldete Microsoft, dass das Problem mit dem Update KB4557957 gelöst und die Update-Blockade mit Wirkung vom 29. Juni 2020 aufgehoben sei. "Es kann bis zu 48 Stunden dauern, bis das Update auf Windows 10, Version 2004 angeboten wird", schrieb das Windows-Team dazu.

Überraschung: Es gibt weitere Probleme

Jetzt hat man die Formulierung leicht geändert. Nun heißt es: "Dieses Problem wurde in KB4557957 gelöst, und der Sicherheits­ein­schluss wurde mit Wirkung vom 29. Juni 2020 entfernt. Bitte beachten Sie, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bevor das Update auf Windows 10, Version 2004 angeboten wird, wenn keine anderen Schutz­maßnahmen Ihr Gerät betreffen." Da nach den Meldungen vieler Surface-Nutzer die Update-Blockade noch immer in Kraft ist und kein Update angeboten wird, gibt es demnach also mindestens ein weiteres Problem, das die Surface-Geräte an einem Update hindert.

An der genauen Kommunikation dabei hapert es aber wieder einmal. Das Ergebnis bleibt: Viele Surface-Besitzer warten weiter.

Interessante Artikel und Links rund um das Windows 10 Mai Update:
10 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies