Bill Gates: "Die Ablehnung von Masken ist kein Zeichen der Freiheit"

Von Witold Pryjda am 07.07.2020 12:12 Uhr
35 Kommentare
Der Microsoft-Co-Gründer steht immer wieder im Mittelpunkt der Corona­krise bzw. der Diskussionen dazu. Denn obwohl er selbst immer wieder warnt und mahnt, sehen Verschwörungsspinner Gates als Teil der Covid-19-Bedrohung und sogar als Verantwortlichen.

Wie immer wiederholen wir den Unsinn, der Bill Gates vorgeworfen wird, nicht. Wer sich dafür interessiert, der findet alle benötigten Infos dazu auf der Facebook-Seite seines "Der kennt sich damit aus!"-Freundes. Der Microsoft-Co-Gründer denkt aber nicht daran, seine Einstellung zum Thema zu ändern, wie er auch vor kurzem in einem Gespräch mit Fast Company betonte.

Setzt Masken auf!

Denn der 64-jährige Mitgründer von Microsoft und aktueller Co-Chef der Bill & Melinda Gates Foundation steckt erneut den Finger in die Wunde der Verschwörungsspinner und Corona-Verharmloser, dieses Mal geht es u. a. um das Thema Masken. "Der Unwille zum Tragen von Masken ist schwer zu verstehen, weil das nicht so störend ist."

Zum Abschied: Bill Gates

"Masken sind nicht teuer und dennoch denken manche Menschen, dass sie (bzw. das Nicht-Tragen) ein Zeichen der Freiheit oder so sind, trotz des Risikos, dass sie andere infizieren", so Gates weiter. Der langjährige Microsoft-CEO, dessen Stiftung den Kampf gegen Covid-19 mit mehr als 350 Millionen Dollar unterstützt, wurde auch auf die Verschwörungen rund um seine Person angesprochen.

Fakten sind wichtiger denn je

Dazu meinte Gates, dass das ein wenig "unheimlich" sei, denn "gerade in einer Krise wie dieser sollte man sich den Fakten zuwenden". Dabei macht Gates alles andere als ein Hehl daraus, dass er ein großer Fürsprecher von Impfungen ist. Das ist auch eine der vier Säulen, die die Gates Foundation im Kampf gegen Covid-19 propagiert. Neben Impfungen und deren Entwicklung sind das neue diagnostische Tools, Behandlungsmöglichkeiten sowie der Schutz besonders gefährdeter Communities.

Mitverantwortlich für die Desinformation sieht Gates Anbieter wie Facebook und Twitter: "Können die Social-Media-Unternehmen in diesen Fragen hilfreicher sein? Welche Kreativität haben wir? Leider haben die digitalen Tools wahrscheinlich einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung von meiner Meinung nach verrückten Ideen geleistet."

Bill Gates - Das Leben des Microsoft-Gründers
Infografik: Bill Gates - Das Leben des Microsoft-Gründers
35 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Bill Gates Microsoft Corporation Coronavirus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz