Microsoft schließt Halbjahr mit neuem Börsen-Rekord - kurz hinter Apple

Von Christian Kahle am 01.07.2020 08:46 Uhr
1 Kommentare
Die erste Hälfte des Jahres verlief auf sehr vielen Ebenen nicht gerade besonders gut. Anders sieht es allerdings aus, wenn man sich als Microsoft-Aktionär bezeichnen kann. Der Kurs erreichte gestern pünktlich noch einmal neue Rekordwerte.

Pünktlich zum Ende des Halbjahres kletterte der Aktienwert des Redmonder Software-Konzerns noch einmal um 2,6 Prozent gegenüber Montag. Zum Handelsschluss an der New Yorker Wall Street war ein Anteilsschein Microsofts dann 203,51 Dollar Wert. Binnen der vergangenen sechs Monate legte die Microsoft-Aktie damit um 28,3 Prozent zu und erreichte gestern auch noch einen neuen Höchstwert seit der Unternehmensgründung.

Damit bleibt es an der Börse bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Konkurrenten Apple. Auch dessen Aktienkurs liegt auf Rekordniveau, auch wenn man zumindest vor einigen Tagen noch etwas bessere Werte erreichte. Seit Jahresanfang kletterte die Apple-Aktie um 22,65 Prozent und liegt damit nun bei 364,80 Dollar.

Halbjahr an der Börse: Microsoft vs. Apple

Amazon fällt zurück

Einen kurzzeitigen Knick in der Aufwärtsentwicklung gab es zum Beginn der Corona-Krise, als noch nicht klar war, in welche Richtung sich die gesamte Wirtschaft und insbesondere auch die Technologie-Branche entwickeln. Beide Unternehmen konnten von der Situation aber gut profitieren und ihre Stärken ausspielen. Das trieb die Unternehmenswerte weiter nach oben. Microsoft kommt inzwischen auf einen Börsenwert von 1,54 Billionen Dollar und liegt damit nur knapp hinter den 1,58 Billionen Dollar Apples.

Die große Frage ist hier natürlich, wie lange es noch immer weiter nach oben gehen kann. Schon als die Billionen-Dollar-Marke das erste Mal überschritten wurde, kamen erhebliche Zweifel auf, ob all dies wirklich vom realen Geschäft gedeckt ist oder ob nicht doch eine massive Blase an der Spitze der Technologie-Börse NASDAQ entsteht. Damals gehörte noch Amazon mit zur Spitzengruppe. Der Handelskonzern profitierte zwar ebenfalls von der Corona-Krise, konnte aber längst nicht so stark mitwachsen und ist mit einem Börsenwert von 1,38 Billionen Dollar etwas abgeschlagen.

Siehe auch:

1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz