Samsung 870 QVO: Acht Terabyte große SSD wurde offiziell vorgestellt

Von Tobias Rduch am 30.06.2020 22:07 Uhr
10 Kommentare
Nachdem die Samsung 870 QVO schon am Anfang des Monats im Handel aufgetaucht ist, hat der südkoreanische Elektronik-Hersteller Samsung die SSD nun offiziell angekündigt. Die SSD bietet eine bis zu doppelt so große Kapazität wie ihr Vorgänger. Ein Modell ist ab sofort erhältlich.

Das hat Samsung im offiziellen Newsroom bekanntgegeben. Bei der SSD setzen die Süd­ko­rea­ner auf QLC-Flash-Speicher der zweiten Generation. Ein großer Vorteil gegenüber dem Vorgänger, der 860 QVO, ist das Top-Modell, das über eine Speicherkapazität von acht Tera­by­te verfügt. Außerdem sollen die Lese- und Schreibgeschwindigkeit erhöht und die Zu­ver­läs­sig­keit verbessert worden sein. Im Optimalfall kann die Samsung 870 QVO SSD eine Le­se­ge­schwin­dig­keit von 560 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 530 MB/s erzielen.

Samsung 870 QVO 8TB
Die Samsung 870 QVO SSD bringt...


Samsung 870 QVO 8TB
...bis zu acht Terabyte Speicher mit sich.

Die Samsung 870 QVO SSD erscheint in vier Ausführungen mit Kapazitäten von einem, zwei, vier und acht Terabyte. Bei allen Modellen han­delt es sich um 2,5 Zoll große SATA III-SSDs. Während der SLC-Cache bei der klein­sten Ver­sion 42 Gigabyte groß ist, erhalten die Käufer ab der Zwei-Terabyte-Ausführung einen 78 Gigabyte großen SLC-Cache. Samsung ver­spricht, dass auf das Acht-Terabyte-Modell insgesamt mindestens 2880 Terabyte an Daten geschrieben werden können, bevor das Gerät den Geist aufgibt. Auf alle vier SSDs wird eine beschränkte Garantie von drei Jahren gewährt.

Größtes Modell erst ab August verfügbar

Während das kleine Modell mit einer Speicherkapazität von einem Terabyte bereits ab heute verfügbar ist, erscheinen die zwei Versionen mit zwei und acht Terabyte erst Ende Juli 2020. Die Acht-Terabyte-Variante wird erst im August 2020 das Licht der Welt erblicken. Ein ge­nau­er Release-Termin steht bislang noch nicht fest. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt knapp 117 Euro für das kleinste Modell, fast 234 Euro für die Zwei-Terabyte-Ausführung, 468 Euro für die Vier-Terabyte-Version und gut 848 Euro für die große Acht-Terabyte-Variante.
10 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Solid-State-Drive Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz