Surface-Familie: Microsoft arbeitet an modularem Dual-Screen-Gerät

Von Johannes Schaller am 29.06.2020 18:40 Uhr
4 Kommentare
Microsoft erläutert in einem kürzlich aufgetauchten Dokument die in­te­res­san­te Funktionsweise eines neuartigen Dual-Screen-Mobilgeräts. Es könnte sich dabei bereits um einen Nachfolger des für dieses Jahr er­war­te­ten Surface Duo-Smartphones handeln.

Innovative Scharniersysteme aus Redmond

Bereits in der jüngeren Vergangenheit hat Microsoft mit der Enthüllung der zwei Dual-Screen-Geräte Surface Neo und Surface Duo für Aufsehen in der Branche gesorgt. Ein vom US-amerikanischen Patentamt kürzlich publizierter Antrag beschreibt nun ein Mobilgerät, das über ein besonders innovatives magnetisches Scharniersystem verfügt.

Microsoft modulares Dual-Screen-Gerät


Microsoft modulares Dual-Screen-Gerät

Mittels dieser Konstruktion sollen sich zwei Geräteteile schnell und unkompliziert zu einem zusammenfügen lassen. Eine solche Funktionalität realisierte der US-Konzern zwar bereits ansatzweise mit der Surface Book-Reihe. Bei entsprechenden Notebooks kommt ein spezielles Scharnier zum Einsatz, das es ermöglicht, die Display-Einheit abzunehmen und als Tablet zu verwenden. Die Tastatur-Einheit hat für sich allein jedoch keinerlei Nutzen.

Besonders interessant an den Anmerkungen Microsofts ist daher, dass die beiden Einheiten hier sowohl einzeln als auch gemeinsam eingesetzt werden können und das Scharnier einen großzügigen Rotationsradius aufweist. So funktioniert das neuartige Gerät aufgrund der Bauweise etwa auch im vollständig zusammengeklappten Zustand oder wie ein Laptop (die Display-Elemente im 90-Grad-Winkel zueinander).

Microsoft stellt das Dual-Screen-Smartphone Surface Duo offiziell vor
Ein weiterer Vorteil des magnetischen Scharniers soll den vorliegenden Angaben nach die Unempfindlichkeit gegen Verunreinigung sein. Aufgrund äußerst geringer Spaltmaße kann kaum Schmutz oder Staub ins Innere der Konstruktion gelangen.

Dual-Screen-Geräte stecken in den Kinderschuhen

Im direkten Vergleich mit dem bereits gezeigten Surface Duo erscheint das von Microsoft beschriebene Mobilgerät flexibler einsetzbar und robuster. Es dürfte allerdings noch eine ganze Weile dauern bis ein derartiges Scharniersystem zur Marktreife gelangt. In der Zwischenzeit sollten die ersten Dual-Screen-Geräte des Softwareriesen entscheidend dazu beitragen, dass die Windows 10-Erfahrung möglichst exakt auf den neuen Formfaktor zugeschnitten wird.
Siehe auch:
4 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz