PlayStation 2: Uralt-Konsole PS2 für 'simplen' DVD-Hack anfällig

Von Roland Quandt am 29.06.2020 14:42 Uhr
17 Kommentare
Die PlayStation 2 war Sonys meistverkaufte Spielkonsole und ist mittler­weile zwei Jahrzehnte alt. Bisher war es ohne Hardware-Modifika­tionen kaum möglich, eigene Software auszuführen. Jetzt hat ein Sicher­heits­ex­perte einen vergleichsweise einfachen Home-Brew-Hack veröffentlicht.

Wer die PS2 für Experimente mit unautorisierter Software verwenden wollte, musste bisher entweder einen Modchip einbauen, eine speziell konfigurierte Speicherkarte einsetzen oder das Gehäuse öffnen, um Sensoren am optischen Laufwerk zu verdecken. Mit der von CTurt entwickelten neuen Methode wird jetzt ein deutlich simplerer Hack möglich, bei dem man eine Schwachstelle in der DVD-Player-Funktion der alten Sony-Konsole ausnutzt.

Der neue Ansatz basiert auf der Modifikation von Schlüsseldaten, die die Dateien von DVD-Filmen immer enthalten, um im Anschluss ein Paket mit mehr Rechten zu laden. Noch steckt der Hack zwar in den Kinderschuhen, er soll jedoch bereits recht zuverlässig funktionieren. Im Grunde muss man nur eine DVD in das Laufwerk der PS2 legen und den Ladevorgang abwarten.

Möglichkeit auch für neue Modelle?

Mit dem neuen Hack kann man auf Wunsch sogar aus einem Menü auswählen, um aus mehreren auf der gleichen Disc gespeicherten Spielen zu wählen. Nach Angaben des Entwicklers ergeben sich aus dem neuen Hack unter Umständen auch neue Möglichkeiten für die "Homebrew"-Nutzung auf anderen PlayStation-Modellen.

Nach aktuellem Stand funktioniert der als FreeDVDBoot bezeichnete Hack auf Basis einer etwas älteren Firmware-Version der Konsole, die älter ist als die letzte bereits vor vielen Jahren veröffentlichte Ausgabe. Es gilt jedoch als wahrscheinlich, dass selbst die jüngste Firmware-Ausgabe noch für die hier ausgenutzte Lücke anfällig ist. Der Mehrwert der Veröffentlichung eines Hacks für eine mehr als 20 Jahre alte Spielkonsole liegt natürlich im Auge des Betrachters.
17 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz