Cyberpunk 2077: Nvidia macht das Spiel dank Raytracing noch hübscher

Von Johannes Schaller am 26.06.2020 19:05 Uhr
Nvidia hat Details zur technischen Umsetzung der PC-Version von Cyber­punk 2077 bekannt gegeben. Unter anderem geht der Grafikchipspezialist näher auf die Implementierung von Raytracing in dem futuristischen Rollenspiel ein.

Raytracing für Beleuchtung und Reflektionen

Die Ankündigung, dass Cyberpunk 2077 vom polnischen Entwickler CD Projekt Red auf dem PC Raytracing-Unterstützung erhalten wird, ist bereits ein Jahr alt. Nvidia beschreibt die ein­ge­setz­ten Techniken nun aber erstmals näher in einem Blog-Beitrag. So kommen im fer­ti­gen Pro­dukt Raytracing-Effekte für Teile der Beleuchtung, für Reflektionen, für Schatten so­wie für die Umgebungslichtverdeckung (Ambient Occlusion) zum Einsatz.

Cyberpunk 2077

In der Spielwelt von Cyberpunk 2077 ist die Metropole Night City gespickt mit Neon-Lichtern und -Werbetafeln sowie unzähligen dunklen, nassen Straßen. Deren visuelle Wirkung soll von sogenannter Raytracing Diffuse Illumination profitieren. Dabei handelt es sich um eine Be­leuch­tungs­tech­nik mit deren Hilfe die Strahlung von Sonne und Mond sowie die Emission von Licht von bestimmten Oberflächen simuliert wird.

Cyberpunk 2077 - Der neue Trailer ist da, Anime-Serie angekündigt
videoplayer
Im Bereich Reflektionen verbessert Raytracing sowohl den Detailgrad als auch die Glaub­wür­dig­keit der Darstellung. Die Umsetzung funktioniert sowohl für Reflektionen auf un­durch­sich­ti­gen als auch auf transparenten Oberflächen, und das sogar bei Szenen, die nicht im Blick­feld der virtuellen Kamera liegen. Das plötzliche Verschwinden einer Reflektion bei einer be­stimm­ten Blickwinkeländerung des spielbaren Charakters, wie es bei Spielen ohne Ray­tra­cing zu beobachten ist, wird damit vermieden. Darüber hinaus werden weich aus­lau­fen­de Schat­ten und eine akkurate Umgebungslichtverdeckung mittels Raytracing umgesetzt.

DLSS 2.0 für stabile Bildwiederholraten

Zusätzlich zu den anspruchsvollen Raytracing-Ef­fek­ten bietet die PC-Version von Cyberpunk 2077 laut Nvidia DLSS 2.0 (Deep Learning Su­per Sampling 2). Diese Technologie be­rech­net Inhalte in einer niedrigeren Auflösung als der vom Rechner nativ unterstützten und ska­liert das Bild dann dank künstlicher In­tel­li­genz wieder hoch. Das soll selbst inklusive lei­stungs­hung­ri­ger Raytracing-Features für kon­stan­te Frameraten im Spiel sorgen. Nach an­fäng­li­cher Kritik an den ersten Versionen von DLSS konnte DLSS 2.0 zuletzt in Titeln wie Control oder Wolfenstein Youngblood begeistern.

Die PC-Version von Cyberpunk 2077 wird am 19. November 2020 neben Versionen für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz