Erster privater Weltraumspaziergang: ISS-Tourismus wird ausgebaut

Von John Woll am 26.06.2020 16:50 Uhr
9 Kommentare
Russland wird im Geschäft rund um den Weltraumtourismus eine echte Premiere bieten: In wenigen Jahren soll ein zahlungskräftiger Raumfahrer nicht nur zur ISS fliegen, sondern diese auch für den ersten privaten Weltraumspaziergang verlassen.

Russland baut das Geschäft mit dem Weltraum weiter aus

Mittlerweile tummeln sich viele Unternehmen im Geschäft rund um Weltraumtourismus - auch wenn bisher nur wenige Vorhaben wirklich in die Tat umgesetzt sind. Jetzt hat der Branchen-Pionier Space Adventures - Organisator des ersten privaten Weltraumflugs - mit dem russischen Unternehmen RSC Energia einen Vertrag geschlossen, der die "neuen Aben­teuer im Weltraum" für zahlungskräftige Kunden möglich machen soll.

Die Raumstation ISS in Zahlen
Infografik: Die Raumstation ISS in Zahlen

Wie dem Vertrag laut Spacenews zu entneh­men ist, werden zwei Privatleute von der russi­schen Weltraumagentur Roskosmos mit einer Soyuz-Kapsel und zusammen mit einem Kos­monauten für eine Dauer von 14 Tagen auf die ISS gebracht. So weit, so schon von anderen Missionen bekannt. Das Novum in der jetzigen Abmachung: Der Vertrag beinhaltet für einen der ISS-Touristen die Option, den ersten pri­vaten Weltraumspaziergang durchzuführen - begleitet von einem Kosmonauten.

"Ein Privatmann, der einen Weltraumspaziergang absolviert, wäre ein weiterer großer Schritt vorwärts in der privaten Raumfahrt", sagte Eric Anderson, Vorsitzender und Geschäftsführer von Space Adventures, in einer Unternehmenserklärung. Space Adventure hatte schon seit Jahren die Option für einen solchen Ausstieg aus der ISS als mögliche Option auf seiner Seite gelistet: "Der Preis für den Weltraumspaziergang hängt vom Zeitpunkt Ihrer Mission und anderen Faktoren ab", heißt es hier, ohne einen bestimmten Preis zu nennen.

Faszinierend: ISS-Raumstation filmt Polarlichter
videoplayer

Datum noch unklar

Wann es zu der Premiere im Weltraum kommen wird, ist dabei noch unklar. Roskosmos gibt in seinem Statement zwar an, dass die Mission im Jahr 2023 durchgeführt werden soll, Space Adventures will sich hier aber noch nicht genau festlegen. Nach aktueller Planung stehen für die nächsten Jahre viele private Weltraummissionen an, man darf sehr gespannt sein, wie sich die Branche entwickelt.
9 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
NASA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies