Thinkcentre M75n: Lenovo stellt portablen Mini-PC mit Ryzen-Chips vor

Von Tobias Rduch am 26.06.2020 09:46 Uhr
Lenovo hat einen neuen Mini-Rechner, welcher sich der Thinkcentre-Reihe zuordnen lässt, vorgestellt. Das Thinkcentre M75n ist in zwei ver­schie­de­nen Varianten erhältlich. Trotz der recht kompakten Größe lässt sich im Standard-Modell ein aktueller AMD Ryzen Pro-Prozessor finden.

Das Lenovo Thinkcentre M75n misst 179 x 88 x 22 Millimeter und verfügt damit lediglich über ein Volumen von gut einem drittel Liter. In den Mini-PC sind wahlweise ein Ryzen 3 Pro 3300U oder ein Ryzen 5 Pro 3500U integriert. Neben einem acht Gigabyte großen DDR4-RAM gibt es zwei Steckplätze für NVMe-PCIe-SSDs und ein WLAN-Modem.

Um den kompakten Computer mit Bildschirmen und weiterem Zubehör verbinden zu können, stehen an der Frontseite ein USB-C-Port, ein USB 3.1-Anchluss, eine USB 2.0-Buchse und ein Kopfhörer-Anschluss bereit. Auf der Rückseite lassen sich noch einmal die gleichen USB-Ports und zusätzlich ein DisplayPort-Anschluss sowie eine Ethernet-Buchse finden. Das Netzteil lie­fert 65 Watt. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home oder Pro zum Einsatz.

Lenovo Thinkcentre M75n
Das Lenovo Thinkcentre M75n ist ein...


Lenovo Thinkcentre M75n
...kompakter Mini-PC mit Ryzen-CPUs.

Lenovo bietet eine abgespeckte Version an

Neben dem Thinkcentre M75n bietet der Elek­tro­nik-Hersteller auch eine abgespeckte Version des portablen Desktop-Rechners an. Das Think­cen­tre M75n IoT misst 179 x 88 x 34,5 Mil­li­me­ter und ist damit ein wenig dicker. Hier­für sind die passiven Kühlrippen verantwortlich. Im In­ne­ren des auf IoT-Anwendungen ausgelegten PCs kommt ein AMD Athlon Silver 3050U zum Einsatz. Der Prozessor wird von vier Gi­ga­by­te RAM unterstützt. Der Arbeitsspeicher ist fest verlötet und somit nicht erweiterbar.

Im Vergleich zur normalen Version sind beim Thinkcentre M75n IoT noch zwei zusätzliche RS-232-Ports zu finden. Außerdem kann der Rechner mit Hilfe einer separat erhältlichen I/O-Box, die via USB-C mit dem Mini-PC verbunden wird, um zwei Ethernet-Ports, zwei RS-232-Anschlüsse und einen Digital Input sowie einen Digital Output erweitert werden.

Der neue Mini-Rechner wird wahrscheinlich ab August zur Verfügung stehen. Abhängig von der gewählten Konfiguration schlägt der portable Desktop-PC mit mindestens 539 Dollar zu Buche. Für die IoT-Variante sollen mindestens 329 Dollar fällig werden. Welche Kos­ten für eine bessere Ausstattung anfallen, bleibt noch unklar. Darüber hinaus ist noch nicht bekannt, an welchem Datum Lenovo damit beginnen wird, das Thinkcentre M75n (IoT) auszuliefern.
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Lenovo AMD AMD Ryzen
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz