Nutzer empört: Edge kopiert heimlich Daten von anderen Browsern

Von John Woll am 24.06.2020 19:24 Uhr
30 Kommentare
Microsoft hat einen schlechten Ruf, wenn es um das von Nutzern uner­wünschte Verhalten seiner Software geht. Jetzt scheint der neue Edge-Browser hier zur Festigung dieser Ansichten beizu­tragen. Nutzer berich­ten davon, dass ungefragt Browser-Daten kopiert werden.

Der Edge-Browser sorgt einmal mehr für heftige Kritik an Microsofts Vorgehen

Microsoft hat mit der automatischen Verteilung seines auf Chromium basierten Edge-Browsers mit Windows 10-Updates begonnen. Schon alleine dieser Schritt sorgt bei einigen Nutzern für Ärger, hält es der Konzern doch für nötig, mit einem bildschirmfüllenden Fenster auf die neue Software hinzuweisen. Dabei lässt der Konzern keine unmittelbar offensichtliche Wahl, den Installationsprozess zu beenden - der einzige Weg führt hier über den Task-Manager. Doch auch nach dieser Brechstangen-Methode auf der Suche nach Ruhe vor dem Browser bleibt Edge weiter sehr aktiv.

BUILD 2020: Microsoft stellt Neuerungen für den Edge-Browser vor
Wie Nutzer im Windows 10 Subreddit schreiben, nimmt Edge - ohne eine Einwilligung von den Nutzern einzuholen - offenbar Zugriff auf in anderen Browsern gespeicherte Daten und kopiert diese. Weitere betroffene Nutzer berichten, dass dieser Kopiervorgang auch durchgeführt wird, wenn der ursprüngliche Setup-Prozess mit dem Task-Manager abgebrochen wurde. Edge sammelt dabei offensichtlich Lesezeichen und Favoriten.

"Ich liebe es, meinen Computer neu zu starten, um eine erzwungene Tour durch einen Browser zu erhalten, den ich nicht verwenden werde. Ich muss das Schließen dann durch den Task-Manager erzwingen, um zu entkommen, um dann herauszufinden, dass meine Daten ohne Erlaubnis aus Firefox kopiert wurden", so der Autor des Threads. Die aktuellen Informationen sprechen dafür, dass Edge im Hintergrund schon eine Kopie der Daten vornimmt, während im Vordergrund noch der Dialog zur Berechtigung angezeigt wird. Lehnt man dies ab, scheinen auch die Daten wieder zu verschwinden. Das Problem: Bei Nutzern, die den Prozess wie beschrieben durch den Taskmanager abbrechen, bleiben die kopierten Daten in Edge erhalten.

Bei jedem Update neu

Durch die Art, wie Edge mit Windows 10 und seinen Updates verknüpft wurde und aktuell von Microsoft eingestellt ist, erwarten einige Nutzer weiteren Ärger: "Bei jedem größeren Betriebssystem-Upgrade wird Edge im Vollbildmodus wiederhergestellt, in der Taskleiste und auf dem Desktop angeheftet, die Auswahl Ihres Standardbrowsers aufgehoben, wenn es sich nicht um Edge handelt", so ein Reddit-Nutzer. Dabei wiederholt sich auch der Kopie-Prozess von Browser-Daten. Microsoft hat bisher noch nicht zu dem Thema Stellung bezogen.

Download Microsoft Edge: Browser auf Chromium-Basis

Siehe auch:

30 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Edge
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz