Skype: Neue einheitliche Version ersetzt UWP-App für Windows 10

Von Witold Pryjda am 24.06.2020 10:35 Uhr
6 Kommentare
Skype ist der Voice-over-IP-Pionier schlechthin und lange war "skypen" auch ein gängiger Begriff für jede Art der Internet-basierten Telefonie. Zu­letzt hatte die Microsoft-Anwendung einen schweren Stand, der Kon­zern versucht jetzt aber Skype wieder auf Schiene zu bekommen.

Electron-Anwendung ersetzt UWP-App

Und damit ist auch tatsächlich eine einzige Schiene gemeint. Wie bereits im März angekündigt bzw. als Preview veröffentlicht, entfernt der Redmonder Konzern nun die Universal Windows Platform (UWP)-Version und ersetzt diese durch ein neues "aktualisiertes und verbessertes Skype für Windows 10", wie Microsoft in einem Beitrag im Support des Dienstes schreibt.

Ab sofort werden also Skype für Windows 10 und Skype für Desktop zusammengeführt und "verschmelzen" zu einer einzigen App, die auch eine "einheitliche Benutzererfahrung bieten" soll. Das ist allerdings etwas vereinfacht formuliert, denn in Wirklichkeit ersetzt die Electron-basierte Desktop-Version die UWP-Anwendung. Zu bekommen ist Skype aber natürlich noch auf beiden Wegen, also sowohl über den Microsoft Store als auch den klassischen Download der ausführbaren Datei.

Microsoft fasst die Neuerungen folgendermaßen zusammen:


Nutzer der UWP-App müssen sich aber auch auf darauf einstellen, dass einige Funktionen nicht mehr an Bord sind, dazu zählen die Integration in den Charm "Teilen" und die Synchronisierung mit Ihren Outlook-Kontakten.

Siehe auch: Preview zeigt - Skype-App für Windows 10 verliert wichtige Features

Download Skype Download - Microsoft-Messenger für Chats & VoIP
6 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz