Microsoft behebt Druckerprobleme und App-Abstürze in Windows 10

Von Nadine Juliana Dressler am 16.06.2020 23:05 Uhr
8 Kommentare
Microsoft hat ein zweites kumulatives Update in diesem Monat für die älteren Windows 10-Versionen 1909 bis 1803 veröffentlicht. Die Aktu­alisierungen bringen Qualitätsverbesserungen und beheben die ersten Fehler, die nach dem Juni Patch-Day aufgetaucht waren.

Die Updates kommen "außer der Reihe", wie Microsoft informiert, es handelt sich aber nicht um sicherheitsrelevante Änderungen. Stattdessen werden zwei nervige Probleme behoben, die etliche Windows 10-Nutzer nach dem jüngsten Patch-Day gemeldet hatten. Dazu gehört ein Problem, dass Druckaufträge nicht gedruckt wurden und verbundene Anwendungen abstürzen ließ. Es ist daher möglich, dass es in den nächsten Tagen noch weitere Updates für Windows 10 geben wird.

Auf jeden Fall kündigt Microsoft an, dass der Drucker-Fix in den kommenden Tagen auch für weitere betroffene Versionen veröffentlicht wird - das dürfte dann auch die neue Version 2004 aka Windows 10 Mai 2020 Update mit beinhalten. Die jetzt veröffentlichten Updates sind alle als optional gekennzeichnet und werden Nutzern empfohlen, die von dem Druck-Problem betroffen sind. Es gibt laut den Release Notes in der Knowledge Base nur diese eine Änderung für die Drucker.


Diese Updates sind verfügbar

Microsoft hat neue kumulatives Update für die Windows 10 Versionen 1903 aka Windows 10 Mai Update und 1909 aka November Update für diesen Monat nachgereicht. Die neuen Versionsnummern lauten 18362.904 und 18363.904.

Alle Informationen zu dem Update stehen in der Knowledge Base unter KB4567512 zur Ver­fügung. Auch für die Versionen 1809 und 1803 gibt es die Fehler­behebung (KB4567513 für Version 1809 und KB4567514 für Version 1803). Die neuen kumulativen Updates sind ab sofort verfügbar. Sie ersetzen die voran­ge­gangenen Patch-Day-Updates und adressieren nur Probleme im Umgang mit Druck-Aufträgen. Die Liste mit den Änderungen ist daher dieses Mal kurz.

Update-Inhalte

Die nicht sicherheitsrelevanten Updates beinhalten Qualitätsverbesserungen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:


Wer eines der neuen Updates installiert, muss zuvor auch ein aktuelles Servicing Stack Update geladen haben.

Vielen Dank für die Übermittlung dieses News-Tipps!
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz