Experte: Vorteile bei Microsoft, PS5 wird aber Xbox Series X schlagen

Von Witold Pryjda am 16.06.2020 17:19 Uhr
27 Kommentare
Bis zur Veröffentlichung der Next-Generation-Konsolen dauert es zwar noch eine Weile und noch sind nicht einmal alle Informationen - allen voran der Preis - bekannt, doch in der Wahrsager-Branche wird bereits kräftig die Glaskugel ausgepackt.

Seit vergangener Woche wissen wir, wie die PlayStation 5 aussieht und welche Spiele sie zum Start und in der Anfangsphase bieten wird. Microsoft hat diese Ankündigungen bereits früher gemacht. Dennoch sind noch einige essentielle Fragen offen, allen voran jene des Startpreises. Darüber hinaus wird sich auch noch zeigen müssen, ob die Hersteller ihre Versprechen auch in die Tat bzw. Realität umsetzen können, also ob die beiden Hockleistungskonsolen auch in der Praxis gut funktionieren.

Analysten wollen aber mit möglichst guten Voraussagen punkten und oftmals spielt es hier keine große Rolle, dass noch nicht alle Karten auf dem Tisch liegen. Deshalb muss man die Einschätzungen von Piers Harding-Rolls zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch mit einiger Skepsis betrachten. Interessant sind sie aber dennoch.

Das ist die PlayStation 5: Sony enthüllt das Design der PS5-Konsole

Vorteile bei Microsoft, Sony hat aber treue Fans

Denn wie Gamesindustry.biz berichtet, sagte der Research Director von Ampere Analysis, dass seiner Einschätzung nach die beiden Next-Gen-Konsolen am Anfang noch gleichauf liegen werden. Im Verlauf der Zeit wird sich aber die PlayStation 5 absetzen und diese Führung auch später nicht mehr aus der Hand geben.

Harding-Rolls meint, dass die PlayStation 5 bis Ende 2024 66 Millionen Einheiten verkaufen wird, Microsoft wird bis zu diesem Zeitpunkt auf 37 Millionen verkaufte Geräte kommen. Insgesamt rechnet der Analyst aber nicht, dass der Markt weiter wachsen wird. Zusammen werden PS5 und Xbox Series X auf weniger verkaufte Geräte kommen als PS4 und Xbox One. Bis Ende 2024 sollen es rund 103 Millionen Einheiten sein, im selben Zeitraum kamen PS4 und Xbox One auf 109 Millionen verkaufte Konsolen.

Der Analyst gibt auch eine Voraussage zum Preis ab und rechnet bei beiden Konsolen mit einem Startpreis von 450 bis 500 Dollar. Harding-Rolls sieht in dieser Generation Vorteile bei Microsoft, die PS5 wird das aber über ihre große und treue Fanbasis auffangen können.
27 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 5 Xbox Series X PlayStation 4
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz