Apple iMac 2020: Weiterer iOS 14-Leak deutet auf neues Design hin

Von Stefan Trunzik am 16.06.2020 07:56 Uhr
2 Kommentare
Die Chancen stehen gut, dass Apple bereits in der nächsten Woche ein neues iMac-Design präsentieren wird. Darauf deutet ein aktualisiertes Icon hin, welches Leaker im Code des kommenden iPhone-Be­triebs­sys­tems iOS 14 entdeckt haben. Der Look erinnert an das iPad Pro.

Seit Tagen verdichten sich die Gerüchte, nach denen Apple die Entwicklerkonferenz WWDC 2020 nutzen möchte, um einen gänzlich neuen iMac vorzustellen. Jetzt ist eine schematische Darstellung innerhalb der im Netz kursierenden iOS 14-Daten aufgetaucht, welche die Dis­kus­sion rund um ein Update des All-in-One-Portfolios anheizt. Sie zeigt einen möglichen iMac mit gleichmäßigen, halbwegs schmalen Bildschirmrahmen, der stark an ein iPad Pro samt Standfuß oder an das Pro Display XDR erinnert. Zudem liefert der russische Leaker iFinder auf Twitter ein erstes Renderbild seiner Vorstellungen zum neuen iMac.

Apple iMac 2020 (Renderbilder)
So stellt sich 'iFinder' das Design des neuen Apple iMac 2020 vor

Schnelle SSDs und AMD Navi-Grafikkarten angedacht

Es wurde bereits im Vorfeld darüber spekuliert, dass Apple den iMac in Richtung des iPad Pro-Designs weiterentwickeln könnte und den Rahmen rund um das Retina-Display ver­klei­nert. Ebenso sind ein Apple T2-Sicherheitschip, AMD-Grafikkarten der Navi-Generation und der Wechsel von den hybriden Fusion Drives auf schnellere SSDs im Gespräch. Zuletzt wurde der altbekannte iMac im März 2019 aktualisiert, womit zumindest ein CPU-Upgrade auf Intel Core-Prozessoren der 10. Generation überfällig wäre. Ob Apple im gleichen Atemzug auch das Design und die Ausstattung des iMac Pro einer Frischzellenkur unterziehen wird, bleibt abzuwarten.

Abseits des iMac soll Apple die in diesem Jahr rein digital veranstaltete WWDC 2020 nutzen, um das Comeback des 12 Zoll großen MacBook zu feiern. Dabei sollen jedoch nicht erneut nie­drig­klas­si­ge Intel-Chips zum Einsatz kom­men, sondern erstmals ein Prozessor auf ARM-Basis als Hauptantrieb dienen. Weiterhin wird der US-amerikanische Hersteller üblicherweise die neu­en Betriebssystem-Updates für iPhones (iOS 14), iPads (iPadOS 14), Macs (macOS 10.16) und die Apple Watch (watchOS 7) präsentieren. Die Keynote findet am Montag, den 22. Juni, ab 19 Uhr statt.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple WWDC MacOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies