Google Pixel 4a: Smartphone erscheint womöglich erst im Oktober

Von Tobias Rduch am 14.06.2020 13:25 Uhr
Während das Google Pixel 4a ohne die Coronakrise wahrscheinlich schon im Mai zur Google I/O angekündigt worden wäre, fehlt von dem Gerät bis heute jede Spur. Neue Hinweise deuten darauf hin, dass das Smartphone erst im Herbst und unter einem anderen Namen erscheinen könnte.

Nachdem auch das Launch-Event für die erste Beta-Version von Android 11 aufgrund der Un­ruh­en in den Vereinigten Staaten abgesagt werden musste, ist aktuell ziemlich unklar, wie es in Bezug auf das Google Pixel 4a weitergehen soll. Dem YouTuber Jon Posser zufolge soll das Smartphone schon produziert sein und damit auch schon jetzt zur Verfügung stehen. Für die Verzögerungen soll die derzeit schwierige Marktsituation verantwortlich sein.

I received info this week that there might not be a Pixel 4A at all. There may just end up being 3 models in the Pixel 5 Series but I wasn't able to reveal this as there was no solid confirmation. Well, even if the #Pixel4A launches, the name may be changed. https://t.co/axqMEc4mPm

— Ishan Agarwal (@ishanagarwal24) June 13, 2020

Die Präsentation soll voraussichtlich am 13. Juli stattfinden. Wahrscheinlich wird das Google Pi­xel 4a aber erst zu einem deutlich späteren Zeit­punkt ausgeliefert. Im System soll vermerkt sein, dass die schwarze Farbvariante ab dem 22. Oktober erworben werden kann. Das blaue Modell soll sogar ganz gestrichen worden sein.

Abgespeckte Version des Pixel 5 möglich

Aufgrund der großen Verschiebung wäre es denk­bar, dass das Google Pixel 4a unter einem kom­plett anderen Namen auf den Markt ge­bracht wird. Bei dem Gerät könnte es sich am Ende nur um eine abgespeckte Variante des Pixel 5 handeln. Das vermutet auch Max Weinbach, der für zahlreiche Leaks im Smart­pho­ne-Be­reich be­kannt ist. Wie das neue Modell spä­ter wirk­lich genannt wird, bleibt noch abzuwarten.

Das bislang unter dem Namen Google Pixel 4a bekannte Gerät stellt ein Mittelklasse-Smart­pho­ne dar. Die 128-Gigabyte-Va­ri­an­te soll mit einem vergleichsweise niedrigen Preis von 349 Euro zu Buche schlagen. Das Vorgänger-Modell Pixel 3a wurde damals für 399 Euro an­ge­bo­ten. Das neue Google-Smartphone soll mit einem Snapdragon 730, sechs Gigabyte RAM und einem 5,81 Zoll großen Display ausgestattet sein.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz