Google Files: Dateimanager mit einem geschützten Ordner ausgestattet

Von Tobias Rduch am 13.06.2020 11:12 Uhr
5 Kommentare
Der Suchmaschinenkonzern Google hat den eigenen Dateimanager Files um eine nützliche Funktion erweitert. Der Service verfügt womöglich bald über einen verschlüsselten Ordner, der mit einem Passwort geschützt ist. Hier haben die Nutzer die Möglichkeit, sensible Dateien ablegen.

Das geht aus einem App-Teardown von 9to5google hervor. Im aktuellen Quellcode der An­wen­dung sind Hinweise darauf zu finden, dass Google Files zukünftig einen sogenannten "Safe Folder" verwalten kann. Hier sind unter anderem Variablen wie "safe_folder_label" und "move_into_safe_folder_menu_text" zu finden. Entwickler von XDA-Developers haben das Feature auch schon zum Laufen bekommen.

Google Files
Der neue 'Safe Folder' in Google Files...


Google Files
...kann mit einer PIN geschützt werden.

Ordner mit der PIN entsperren

Beim Anlegen des geschützten Ordners muss der Nutzer eine PIN festlegen. Diese PIN wird in Zukunft immer benötigt, um auf die Dateien innerhalb des Ordners zuzugreifen. Da die im "Safe Folder" abgelegten Dateien verschlüsselt sind, führt ein Verlust der PIN zwangsläufig zu einem Verlust der enthaltenen Dateien.

Bislang bleibt noch unklar, ob das Funktion bald tatsächlich in einer finalen Version von Google Files zu finden sein wird. Viele Funktionen, die entwickelt und ausprobiert werden, schaffen es später nicht in die öffentliche Version der App.

Bei Google Files würde es sich allerdings nicht um den einzigen Dateimanager handeln, der über einen geschützten Ordner verfügt. Auch Apps von Samsung und OnePlus sind mit einem derartigen Verzeichnis ausgestattet. Der Microsoft-Dienst OneDrive verfügt ebenfalls über einen Tresor, der über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung freigegeben werden kann.
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Google LLC
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies