Apple iPhone 12 (Pro): Broadcom spricht über möglichen Starttermin

Von Stefan Trunzik am 05.06.2020 09:32 Uhr
3 Kommentare
Die Gerüchte rund um eine Verzögerung des Markstarts der kommenden Apple iPhone 12 Pro-Familie verdichten sich, nachdem diese jetzt auch vom Chiphersteller Broadcom thematisiert wurde. Aus den Prog­no­sen des Konzerns geht ein Release im vierten Quartal 2020 hervor.

Es scheint mittlerweile ein offenes Geheimnis zu sein, dass sich der Startschuss der neuen iPhone 12-Familie aufgrund der Coronavirus-Pandemie verzögern wird. Anstelle eines üb­li­chen Marktstarts im September, gehen Experten von einem Release-Zeitraum im Oktober beziehungsweise im Laufe des vierten Quartals 2020 aus. Diese bisher unbestätigten Ge­rüch­te werden jetzt vom US-amerikanischen Chiphersteller Broadcom angeheizt. Wäh­rend der Verkündung aktueller Finanzzahlen äußerte sich CEO Hock Tan über die mög­li­chen Ver­zö­ge­run­gen in der Produktion von iOS-Smartphones.

Apple iPhone SE im Unboxing - Erste Eindrücke zum Einsteiger-iPhone

Broadcom-Prognose deckt sich mit aktuellen Gerüchten

Wie die Kollegen von Bloomberg berichten, sprach Tan über einen "großen, nord­ame­ri­ka­ni­schen Kunden", bei dem mit einer "größeren Verzögerung des Produktzyklus" in Hinsicht auf die Smartphone-Produktion zu rechnen ist. Dementsprechend geht der Broadcom-Chef da­von aus, dass die Umsätze des Konzerns im Bereich der WLAN-Chips für Mobilfunkgeräte im dritten Quar­tal 2020 rückläufig sein werden und sich ein Umsatzanstieg erst im vierten Quar­tal zeigen soll. Experten sehen diese Finanzprognose als weiteren Hinweis darauf an, dass mit dem Apple iPhone 12 (Pro) und deren Max-Versionen frühestens zwischen Oktober und Dezember zu rechnen ist.

Erst vor wenigen Tagen verbreitete sich die Mel­dung, dass die Massenproduktion der iPhone 12-Serie erst im Juli oder August anlaufen soll, womit Apple rund einen Monat hinter dem üb­li­chen Zeitplan liegen dürfte. Ob man sich in Cu­per­ti­no dennoch für eine klassische Sep­tem­ber-Keynote entscheiden wird, bleibt abzuwarten. Leaks zufolge sollen in diesem Jahr vier neue iPhone-Modelle den High-End-Bereich ab­de­cken, inklusive eines kompakteren 5,4-Zoll-Smartphones. Ebenso sind 120-Hz-Displays, 5G-Chips, Kameras mit LiDAR-Sensoren und eine Preisspanne zwischen 649 und 1399 US-Dollar im Gespräch.

Siehe auch:

Zu den iPhone-Angeboten bei Media Markt Apple-Smartphones jetzt stark reduziert!
3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
iPhone Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz