Apple iOS 14: Diese iPhone-Modelle sollen das große Update erhalten

Von Stefan Trunzik am 02.06.2020 15:02 Uhr
7 Kommentare
Das für die nächste iPhone-Generation entwickelte Betriebssystem iOS 14 wird aktuellen Informationen nach mehr Smartphones unterstützen als anfangs erwartet. Bis zurück ins Jahr 2015 könnten alle Geräte inklusive dem Apple iPhone 6s im kommenden Herbst ein Update erhalten.

Hat man das iPhone 5s und iPhone 6 (Plus) bei der Aktualisierung auf iOS 13 im letzten Jahr fallenlassen, könnte Apple in Hinsicht auf die Kompatibilität mit iOS 14 an seinen aktuell unterstützten Smartphones festhalten. Neben der im September oder Oktober erwarteten iPhone 12-Familie sollen also zum Beispiel auch das fünf Jahre alte iPhone 6s (Plus) und die erste Generation des iPhone SE von einem Update auf iOS 14 profitieren. Das zumindest will der israelische Blog The Verifier in Erfahrung gebracht haben.

Ankündigung auf der WWDC 2020 nahezu sicher

Es wäre nicht unüblich für Apple. Schon der Wechsel von iOS 11 auf iOS 12 sowie der von iOS 8 auf iOS 9 liefen nach einem ähnlichen Prinzip ab. Aufgrund des im Herbst deutlich ausgebauten Smartphone-Portfolios des US-amerikanischen Hersteller, dürfte das iOS 14-Betriebssystem im Vergleich zu seinen Vorgängern jedoch das mit der weitesten Verbreitung und Abwärtskompatibilität sein. Mit von der Partie wären demnach das iPhone SE (1. + 2. Generation), die aktuelle iPhone 11-Reihe, die Modelle iPhone X, XR und XS sowie ihre Max-Versionen und die Generationen iPhone 6s, 7 und 8 inklusive der Plus-Varianten. Eine Be­stä­ti­gung der Gerüchte wird während der in diesem Jahr digitalen Worldwide Developers Con­fe­rence (WWDC 2020) erwartet. Folgende Smart­phones könnten unterstützt werden.

Zu den neuen Funktionen, welche mit iOS 14 auf iPhones einkehren, ist bisher nur wenig bekannt. In aktuellen Leaks ist die Rede von einer möglichen Listenansicht für Apps und einer automatischen Sortierung auf dem Home­screen. Ebenso wird über einen verbesserten Passwort-Manager (iCloud Schlüsselbund), eine Vorschaufunktion für kostenpflichtige Apps und eine neue Art von QR-Codes für Augmented-Reality-Features (AR) gesprochen. Welche Neu­hei­ten es wirklich in die finale Version sowie in die voraussichtlich ab Sommer verfügbare iOS 14 Beta schaffen, bleibt abzuwarten.

Siehe auch:
7 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies