Crew Dragon: SpaceX und NASA wollen morgen Geschichte schreiben

Von Witold Pryjda am 26.05.2020 11:59 Uhr
7 Kommentare
Die so stolze und geschichtsträchtige US-amerikanische Raumfahrt­agen­tur NASA ist seit bereits rund zehn Jahren auf externe Hilfe ange­wiesen, denn 2011 ging zum letzten Mal vom Kennedy Space Center ein Space Shuttle auf die Reise ins All. Morgen soll diese Durststrecke enden.

Denn für den morgigen Mittwoch ist der Start einer Falcon-9-Rakete geplant, Ziel ist die Internationale Raumstation (International Space Station; ISS). Allerdings ist es kein normaler Start der zweistufigen Trägerrakete, denn an Bord ist zum ersten Mal nicht nur die neue Crew Dragon-Kapsel, sondern auch zwei Astronauten.

Wetter ist das letzte Fragezeichen

Die NASA hat dem morgigen Start das finale Go erteilt, damit steht dem Start nichts mehr im Wege. Oder besser gesagt: fast nichts. Denn aktuell kann nur noch schlechtes Wetter zu einem Abbruch oder einer Verschiebung führen. Sollte es keine witterungsbedingten Probleme geben, dann werden Bob Behnken und Doug Hurley die ersten Astronauten nach nahezu einem Jahrzehnt sein, die von US-Boden ins Weltall fliegen werden.

SpaceX Dragon

Der Start wird, wenn alles nach Plan verläuft, um 16.33 Uhr Ortszeit im Kennedy Space Center in Merritt Island, Florida, erfolgen. Weltraumfans in Europa sollten sich als Zeit 22.33 Uhr vormerken. Der Ort ist historisch, denn der Lift-Off erfolgt vom Launch Complex 39 (A) aus, dort sind unter anderem alle Apollo-Missionen auf die Reise gegangen.

Die Mission trägt den Namen Demo-2. Im März 2019 haben NASA und SpaceX einen ersten erfolgreichen unbemannten Testflug (Demo-1) durchgeführt. Gestern wurde der so genannte Launch Readiness Review positiv abgeschlossen, damit wurde der Mission die Starterlaubnis gegeben.

Alles hängt nun vom Wetter ab und das ist aktuell ein recht großes Fragezeichen. Denn laut den NASA-Vorhersagen beträgt die Chance auf gutes Wetter lediglich 60 Prozent (via Space.com), Regen und Wolken werden mit 40-prozentiger Wahrscheinlichkeit prognostiziert. Sollte das Wetter dazwischenfunken, dann sind als Backup-Termine der nächste Samstag sowie Sonntag vorgesehen.

Phänomenal: Zeitrafferaufnahmen von der ISS
videoplayer
Siehe auch: SpaceX veröffentlicht Simulator, mit dem man an die ISS andocken kann
7 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
NASA Elon Musk
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz