Schluss mit limitiertem Zugang: Valorant bald kostenlos für alle

Von John Woll am 22.05.2020 17:28 Uhr
3 Kommentare
Die "League of Legends"-Macher bereiten sich auf den vollen Release des Taktik-Shooters Valorant vor, der bisher nur durch limitierte Beta-Keys zugänglich war. Der Start des Free-to-Play-Titels ist für den 2. Juli ge­plant und wird von neuen Inhalten begleitet.

Valorant will mit Taktik-Helden-Shooter Mix seinen Platz in der Szene erkämpfen

Der unbestrittene PVP-Shooter-König heißt bis heute Counter-Strike, aktuell in der Form von CS:GO. In den letzten Jahren konnten sich mit Spielen wie Overwatch und Apex aber vor allem Helden-Shooter eine große Fanbasis sichern, bei denen neben der Schießkunst auch gekonnter Fähigkeiten-Einsatz gefragt ist. Mit Valorant testet Riot Games seit ein paar Wochen seinen ersten Shooter, dessen Levelaufbau und Runden-Struktur stark an Counter-Strike erinnert, der aber auch Helden mitbringt. Nach der Testphase mit limitiertem Zugang hat der Entwickler jetzt etwas überraschend den Release-Termin für PC bekannt gegeben.

Bisher hatte Riot Games zur Veröffentlichung nur mitgeteilt, dass diese "im Sommer" er­folgen werde, jetzt liefert man in einem kurzen Video aber einen für alle Wartenden erfreu­lich frühen Starttermin: den 2. Juni 2020. Wie Executive Producer Anna Donlon und Joe Ziegler, Game Director, in einen Stream zur Bekanntgabe ausführen, wird man zur Vorbe­reitung des globalen Launches die Beta-Server am 28. Mai abschalten. Donlon betont, dass Riot den Plan verfolgt, Valorant "für Jahre" mit neuen Inhalten zu versorgen.

Riot Games Valorant

Zum Start wird in Valorant neben den aktuell 10 Helden ein weiterer Held zur Auswahl stehen, darauf soll kurz darauf ein weiterer Charakter folgen, der nicht mehr rechtzeitig fertig entwickelt werden konnte. Außerdem will man direkt zum Launch eine neue Karte - zu sehen auf einem ersten Screenshot in der Galerie - und einen neuen Spielmodus bieten können, zu dem noch keine Informationen vorliegen. Valorant ist als Free-to-Play-Titel geplant, kann ab dem Start also kostenlos von jedermann genutzt werden.

FAQ zu offenen Fragen

In einem sehr ausführlichen FAQ zum Launch von Valorant gehen die Entwickler auf viele weitere Fragen ein. Probleme, wie das unbeabsichtigte Umleiten von deutschen Beta-Spiel­ern in die Türkei, wolle man mit "Verhandlungen mit den Internetanbietern" bis zum Start in den Griff bekommen. In Europa seien außerdem neue Spielserver in Warschau, Madrid und London geplant. Auch in Sachen Anti-Cheat-Werkzeugen sieht man sich gut gerüstet. "Wir wollen nur daran erinnern, dass es wie bei jedem Spiel keine Garantie gibt, dass Valorant komplett Cheater-frei sein wird", so die Entwickler.
3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz