Größer, günstiger und schneller: Diese neuen iPads sollen in Arbeit sein

Von Nadine Juliana Dressler am 15.05.2020 12:29 Uhr
3 Kommentare
Apple soll den Erfolg des neu aufgelegten iPhone SE nun beim iPad wie­der­holen wollen: Laut neuesten Gerüchten plant Apple demnach, noch in diesem Jahr ein knapp 11 Zoll großes günstiges iPad und im kommenden Jahr ein iPad mini herauszubringen.

Das hat der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo jetzt erklärt und erste Einzelheiten zu den neuen Produkten verraten. Trotz der durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Produktions­probleme könnte Apple laut Kuo bis Ende 2020 und Anfang 2021 die Produkt-Neuein­füh­rungen geplant haben. Zunächst soll in der zweiten Jahreshälfte 2020 ein erschwingliches 10,8-Zoll-iPad starten. Aktuell sind die Tablets 10,2 Zoll groß - Apple wird also wieder ein etwas größeres Display bauen. Laut Kuo wird Apple aber vor allem der Produktstrategie der iPhone SE-Serie folgen. Das heißt, das neue iPad müsste günstiger als das aktuelle sein. Es startet jetzt bei 379 Euro, einen neuen Preis nannte Kuo noch nicht.

Apple iPad (2019)

Der A 12-Chip soll im nächsten iPad werkeln

Technisch soll das neue iPad dann voll ausgestattet sein und den A12-Chip nutzen. Eines der Verkaufsargumente für das iPhone SE ist es, dass es den gleichen Chip wie das Spitzen­modell iPhone 11 verwendet. Daher soll nun auch beim iPad so verfahren werden. Zeitgleich soll Apple an einem neuen iPad mini arbeiten. Dessen Display-Größe soll zwischen 8,5 und 9 Zoll betragen. Derzeit sind es 7,9 Zoll.

Großer Marktanteil für günstige iPads

Der Analyst ist dafür bekannt, dass er in der Vergangenheit genaue Vorhersagen über die kommenden Produkte veröffentlicht hat und sehr gute Quellen für diese Leaks besitzt. Kuo gehe davon aus, dass Apple die neuen 10,8-Zoll-iPad- und 8,5-9-Zoll-iPad-Mini-Modelle zwischen Ende 2020 und Anfang 2021 auf den Markt bringen werde. GIS soll der Hauptlieferant für die Touchpanels sein, da das Unternehmen dank der Kostenvorteile von Megasite der größte mittelgroße Touchpanel-Anbieter ist.

Für GIS wäre das ein Megadeal, denn die kostengünstigeren iPad-Modelle machen zwischen 60 und 70 Prozent der gesamten iPad-Auslieferungen aus.

iPad Pro 2020 - Vergleich der 11-Zoll- und 12,9-Zoll-Modelle
Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
iPad Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz