Epic-Chef lobt die PlayStation 5: "Die PS5 wird PCs vorantreiben"

Von Witold Pryjda am 14.05.2020 09:41 Uhr
29 Kommentare
Epic Games hat gestern die neueste Version der Unreal Engine vorgestellt und die mittlerweile fünfte Ausgabe hat nicht nur zufällig dieselbe Nummer wie die nächste PlayStation. Denn man demonstrierte die UE5 speziell auf der PS5 und Epic-Chef Tim Sweeney lobte die Konsole.

Die Unreal Engine 5 ist natürlich nicht PlayStation-exklusiv, dennoch wurde sie speziell für und gemeinsam mit der PlayStation 5 präsentiert. Das bedeutet aber nicht, dass Sony die Gelegenheit genutzt hat, um weitere Details oder sogar das Design des Geräts selbst zu enthüllen. Vielmehr hat Epic Games eine "PlayStation 5-Demo" der Unreal Engine 5 gezeigt.

Man darf sich wohlgemerkt die Frage stellen, ob die Demo auf einer Xbox Series X anders ausgesehen hätte (eher bzw. sicherlich nicht), denn als Engine-Demo wird das Gezeigte sicherlich nicht allzu Plattform-optimiert sein. Hinzu kommt, dass Tim Sweeney in der Vergangenheit immer wieder Microsoft angegriffen hat, was womöglich auch sein überschwängliches Lob in Richtung PS5 erklärt.

Unreal Engine 5: So beeindruckend sieht die PS5-Echtzeit-Demo aus

Von GPU und Speicher beeindruckt

Eigenen Angaben nach ist Sweeney aber ganz objektiv von der PS5 angetan, er bezeichnete die nächste Sony-Konsole im Rahmen der gestrigen Präsentation als "erstaunlich ausbalanciert". Der Epic-Chef erwähnte die "gewaltige Menge an GPU-Leistung" sowie die Erhöhung der Speicher-Bandbreite "um ein Vielfaches". Letzteres wird laut Sweeney "absolut kritisch" sein. Denn das Rendern ist und bleibt stark vom Speicher abhängig und die Ergebnisse werden entsprechend besser, je mehr man effektiv zur Verfügung hat.

Epic habe eng und lange mit Sony zusammengearbeitet und die "Speicher-Architektur der PS5 ist weit vor allem, das man für dieses Geld auf dem PC kaufen kann", sagte Sweeney laut The Verge. "Das wird auch künftige PCs vorantreiben, denn der PC-Markt wird das Ding (die PS5) sehen und sagen: 'Oh wow, SSDs werden hier nachziehen müssen'."

Sweeney vermeidet es zu sagen, dass man für den PC keinen vergleichbaren M.2-Speicher bekommt. Laut Sweeney ist es aber die von Sony angepasste Version und die Art, wie mit dem gesamten Data-Management-System interagiert, was die Sache so schnell macht und Ladezeiten im Wesentlichen komplett aus der Welt schafft.

Siehe auch: Unreal Engine 5 - Epic Games zeigt Echtzeit-Demo auf der PlayStation 5
29 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 5 Solid-State-Drive
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz