Kampf gegen das MacBook Pro: Dell stellt neue XPS-Notebooks vor

Von Stefan Trunzik am 13.05.2020 16:00 Uhr
6 Kommentare
Nach 10 Jahren feiert Dell jetzt das Notebook-Comeback des XPS 17 und spendiert gleichzeitig dem XPS 15 eine Frischzellenkur. Mit neuen Intel-Prozessoren, Nvidia RTX-Grafikkarten und 4K+-Displays begibt sich der Hersteller in den Konkurrenzkampf gegen das Apple MacBook Pro.

Die durchgesickerten Informationen rund um das Dell XPS 17 (9700) und XPS 15 (9500) er­wei­sen sich als wahr, nachdem der US-amerikanische Hersteller heute den offiziellen Start­schuss der beiden 17- und 15-Zoll-Laptops offiziell angekündigt hat. In aufgefrischten, aber XPS-typischen Aluminium-Gehäusen samt Karbonelementen und schmalen Bildschirmrahmen finden ab sofort Intel Core-Prozessoren der 10. Generation mit bis zu acht Rechenkernen und einer TPD von 45 Watt Platz. Die Octa-Core-CPU Intel Core i9-10885H mit einer Taktfrequenz von bis zu 5,3 GHz bildet dabei die Speerspitze in beiden Modellen.

Dell XPS 15 (9500) + XPS 17 (9700)
Dell XPS 15 (9500)


Dell XPS 15 (9500) + XPS 17 (9700)
Dell XPS 17 (9700)

Satte Performance und hochauflösende 4K-Infinity-Edge-Displays

Grafisch wird das neue Dell XPS 17 mit einer Nvidia GeForce RTX 2060 Max-Q oder der GeForce GTX 1650 Ti versorgt. Letztere steht als Option neben der im Prozessor integrierten Intel UHD Graphics auch für das aufgefrischte Dell XPS 15 bereit. Beide Notebooks können wahlweise mit bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher und bis zu 4 TB großen PCIe-NVMe-SSDs konfiguriert werden. Hinzu kommt die Möglichkeit, sowohl im 15,6 Zoll großen XPS 15, als auch im 17-Zöller XPS 17 anstelle eines klassischen Full-HD-Displays die UHD+-Auflösung mit 3820 x 2400 Pixeln zu wählen. Die hochauflösenden Bildschirme machen zudem den Weg frei für eine Touch-Funktion, HDR 400 und eine 100-prozentige Abdeckung des Adobe RGB-Farbraums (DCI-P3 bei 94%).

Die neuen Dell XPS 15 und XPS 17 Notebooks

Dem größeren XPS 17 (9700) spendiert Dell insgesamt vier Thunderbolt 3-Anschlüsse auf Basis von USB 3.1 Gen 2 nebst 3,5mm-Klinkenport und SD-Karten-Slot. Das XPS 15 muss hingegen mit zwei Thunderbolt 3-Schnittstellen und einem zusätzlichen USB-C 3.1 aus­kom­men. Beide Windows-10-Laptops verfügen über Killer-WLAN-Module samt Wi-Fi 6 und Blue­tooth 5.1 sowie über vier Lautsprecher mit optimierter Waves NX 3D Audio-Technologie. Batterien mit bis zu sechs Zellen und 97 Wh kommen im 17-Zöller zum Einsatz, das kom­pak­te­re 15-Zoll-Modell erhält wahlweise einen 56- oder 86-Wh-Akku. Je nach Display-Option und Nut­zungs­ver­hal­ten wird die Akkulaufzeit allerdings bei beiden mit maximal 20 bis 25 Stunden angegeben.

Preise und Verfügbarkeit in Deutschland

Der Deutschlandstart des neuen Dell XPS 15 erfolgt bereits am 14. Mai, während das XPS 17 ab dem 11. Juni verfügbar sein soll. Offizielle Preise werden vom Hersteller laut Pres­se­mel­dung erst zum morgigen Launch kommuniziert. Erste Datenblätter aus den USA zei­gen je­doch bereits einen Einstiegspreis von 1299 US-Dollar respektive 1499 US-Dollar. Inklusive Steuern könnte man also vorab mit mindestens 1400 Euro rechnen. Sobald die hiesigen Preise fest­ste­hen, werden wir den Artikel aktualisieren.

Siehe auch: Das Kraftpaket: Apple MacBook Pro mit 16-Zoll-Display im Test

Technische Daten der Dell XPS-Notebooks
Modell XPS 15 (9500) XPS 17 (9700)
Display 15,6-Zoll UHD+, 3840 x 2400 InfinityEdge-Touchscreen, mind. 100% Adobe RGB + 94% DCI-P3
15,6-Zoll-FHD+, 1920 x 1200 InfinityEdge-Display, mind. 100% sRGB
17 Zoll UHD+, 3840 x 2400 InfinityEdge-Touchscreen, mind. 100% AdobeRGB
17 Zoll FHD+, 1920 x 1200 InfinityEdge-Display, mind. 100% sRGB
Prozessor Intel Core i5-10300H (8MB Cache, bis zu 4.5 GHz, 4 Kerne)
Intel Core i7-10750H (12MB Cache, bis zu 5.0 GHz, 6 Kerne)
Intel Core i7-10875H (16MB Cache, bis zu 5.1 GHz, 8 Kerne)
Intel Core i9-10885H (16MB Cache, bis zu 5.3 GHz, 8 Kerne)
Grafik Intel UHD Graphics
Nvidia GeForce GTX 1650 Ti 4GB GDDR6
Intel UHD Graphics 630
Nvidia GeForce GTX 1650 Ti, 4 GB GDDR6
Nvidia GeForce RTX 2060, 6 GB GDDR6
Festplatte 256 GB, 512 GB, 1 TB oder
2 TB PCIe 3 x4 SSD
256 GB, 512 GB, 1 TB, 2 TB oder 4 TB PCIe 3 x4 SSD
ab 1 TB Raid-Verbund wählbar
Arbeitsspeicher 8, 16, 32 oder 64 GB DDR4 Dual Channel SDRAM bei 2933MHz (2 x SO-DIMM)
Betriebssystem Windows 10 (Home, Pro)
Ein-/Ausgänge 2 Thunderbolt 3 mit Stromversorgung & DisplayPort, USB-C 3.1 mit Stromversorgung & DisplayPort, Vollformat-SD-Kartenleser, 3,5-mm-Kombibuchse für Kopfhörer/Mikrofon, Kensington-Lock 4 USB 3.1 Gen 2 Thunderbolt 3 & DisplayPort, Vollformat-SD-Kartenleser, 3,5-mm-Kombibuchse für Kopfhörer/Mikrofon, Kensington-Lock
Kamera 720p bei 30 fps HD RGBIr-Kamera
Drahtlos Killer WiFi AX, Bluetooth 5.1
Audio Quad-Lautsprecher-Design mit 2x 2,5 Watt Tieftönern und 2x 1,5 W Hochtönern, 8 W Gesamtleistung, duales Mikrofon-Array
Batterie 56 bzw. 86 Wh 56 bzw. 97 Wh, ExpressCharge
Gehäuse CNC-bearbeitetes Aluminium in Platinsilber mit Handauflage aus Kohlefaserverbundwerkstoff in Schwarz
Maße (HxBxT) 18 x 344,72 x 230,14 mm 19,5 x 374,45 x 248,05 mm
Gewicht 1830 - 2005 Gramm 2110 - 2510 Gramm
6 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Intel Solid-State-Drive
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz