Flight Simulator 2020: Microsoft gibt Systemanforderungen bekannt

Von Stefan Trunzik am 22.04.2020 07:55 Uhr
38 Kommentare
In einem Entwickler-Update äußern sich die Macher des neuen Microsoft Flight Simulator zu den Hardware-Anforderungen, die Windows-10-PCs erfüllen müssen. Neben 150 GB Speicherplatz verlangt die Flugsimulation idealerweise nach einer Nvidia GeForce RTX 2080.

Trotz der Coronavirus-Krise arbeitet Microsoft mit Hochdruck an der Fertigstellung des neuen Flight Simulator, der noch in diesem Jahr für Windows 10 und die Xbox One erscheinen soll. Die jetzt veröffentlichten Systemanforderungen zeigen deutlich, dass Desktop-PCs vor allem bei hohen Grafikdetails einiges abverlangt wird. Ein für Microsoft ideales System sollte min­des­tens einen Intel Core i7-9800X oder AMD Ryzen 7 Pro 2700X nebst Nvidia GeForce RTX 2080 oder AMD Radeon VII beherbergen. Zudem sieht man 32 GB Arbeitsspeicher, 8 GB Videospeicher und eine mindestens 150 GB große SSD nebst einer Internetleitung mit 50 MBit/s als optimale Ausstattung an.

Microsoft Flight Simulator

Auch Mittelklasse-Computer können den Flugsimulator bewältigen

Wer die Grafikpracht des neuen Microsoft Flight Simulator 2020 nicht unbedingt voll aus­fah­ren muss, für den empfehlen die Entwickler mindestens einen Intel Core i5-8400- oder AMD Ryzen 5 1500X-Prozessor und eine Nvidia GeForce GTX 970 oder die AMD Radeon RX 590 als Grafikkarte. Mit 16 GB RAM und 4 GB VRAM liegen diese empfohlenen Sys­tem­an­for­de­run­gen für Windows-PCs in einem soliden Gaming-Mittelfeld. Die 150 GB Spei­cher­platz werden al­ler­dings auch hier benötigt. Gleiches gilt für die minimalen Voraussetzungen.

Wessen PC oder Notebook nicht mindestens auf dem Niveau eines Intel Core i5-4460 oder AMD Ryzen 3 1200 sowie der Nvidia GeForce GTX 770 oder AMD Radeon RX 570 liegt, der sollte für den Microsoft Flight Simulator 2020 wahrscheinlich über ein Hardware-Upgrade nachdenken. Die 8 GB Arbeitsspeicher, 2 GB VRAM und eine 5 MBit/s-Leitung sollten hin­ge­gen die meisten PC-Nutzer erreichen können. Beim Betriebssystem verlangt Microsoft nach Windows 10, das mit dem November-2019-Update (1909) ausgestattet ist. Wer diese An­for­de­run­gen erfüllt, erhält den Flight Simulator im Laufe des Jahres "kostenlos" im Game Pass oder via digitalem sowie physischem Einzelkauf.

Siehe auch:
38 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Flight Simulator Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz