Neue Aldi-Notebooks: Günstige AMD-Ryzen-Modelle ab dem 29. April

Von Stefan Trunzik am 20.04.2020 11:58 Uhr
2 Kommentare
Die Discounter Aldi Nord und Süd stellen ab dem 29. April erneut zwei günstige Medion-Notebooks in ihre Regale, die ab 399 Euro in den Filialen und im Online-Shop verkauft werden. Beide Laptops setzen auf aktuelle AMD Ryzen-Prozessoren und SSD-Speicher.

Unter dem Namen Akoya E14302 (14 Zoll) und Akoya E15302 (15,6 Zoll) stellt Medion zwei neue Aldi-Notebooks vor, die ab nächster Woche Donnerstag (29.04.) im Prospekt des Dis­coun­ters zu finden sind. Während das kompaktere Modell für 399 Euro auch in den La­den­ge­schäf­ten von Aldi Süd verkauft wird, erhält man den 15-Zöller deutschlandweit für 499 Euro über den hauseigenen Online-Shop "Aldi liefert". Technisch unterscheiden sich die beiden Windows-10-Notebooks lediglich in ihrer Displaygröße, dem verbauten AMD Ryzen-Chip und der SSD-Kapazität.

Medion Akoya E15302 & E14302 (Aldi)
Medion Akoya E15302


Medion Akoya E15302 & E14302 (Aldi)
Medion Akoya E14302

Ausstattung der neuen Aldi-Notebooks von Medion

Das Medion Akoya E14302 setzt mit seinen 14 Zoll auf einen Bildschirm mit FullHD-Auflösung und wird von einem AMD Ryzen 3 3200U (Dual-Core) mit bis zu 3,5 GHz angetrieben. Hinzu kommen 8 GB Arbeitsspeicher und ein 256 GB großes Solid State Drive. Das aus Aluminium bestehende Gehäuse beherbergt weiterhin Funkverbindungen in Form von WLAN-ac sowie Bluetooth 4.2, MicroSD-Kartenleser, USB-C 3.1 und einen normalgroßen USB 2.0-Anschluss. Die Akkukapazität wird mit 45 Wattstunden, die Laufzeit mit bis zu 8 Stunden angegeben. In Hinsicht auf das Gewicht liegt der Aldi-Laptop bei 1,54 kg und die Bauhöhe wird mit 18 Mil­li­me­ter beziffert.

Sein mit 15,6 Zoll größerer Bruder Medion Akoya E15302 arbeitet hingegen mit einem AMD Ryzen 5 3500U Quad-Core-Prozessor und einer Taktung von bis zu 3,7 GHz. Der DDR4-RAM ist ebenfalls mit 8 GB bemessen, die SSD allerdings 512 GB groß und ein zweiter Slot für eine zusätzliche M.2-SSD lässt ein nachträgliches Aufrüsten zu. Das Full-HD-Display verfügt zudem über die blickwinkelstabile IPS-Technik, womit das Gesamtpaket knapp 100 Euro teu­rer verkauft wird und für 499 Euro über die virtuelle Ladentheke geht. Anschlüsse, Funk­ver­bin­dun­gen und die Batteriekapazität gleichen sich. Aufgrund des Formfaktors ist das Akoya E15302 mit 1,87 kg jedoch unwesentlich schwerer.

Weitere Deals: Genialer Schnäppchen-Frühling bei Media Markt und Saturn
2 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
AMD AMD Ryzen
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz