Wieder kritische Probleme nach dem Windows 10 Patch-Day

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Hideko1994 am 19.04. 19:19
"Zu den weiteren Problemen gehören defektes Bluetooth, wobei Windows fälschlicherweise meldet, dass kein Bluetooth-Adapter gefunden wird. Im Geräte-Manager taucht Bluetooth nicht mehr auf. Ähnliche Meldungen gibt es in Verbindung mit Wlan, sowie allgemeine Konnektivitätsprobleme."

Also Das Update ist bei einem PC mit einem Bluetooth Adapter und einem Laptop mit integriertem Bluetooth installiert und bei beiden Bluetooth normal da. Auch die Bluetooth-Einträge im Geräte-Manager sind bei beiden vorhanden.

Zudem konnte ich beim Laptop auch keine Probleme mit dem WLAN oder die Konnektivität feststellen - zumal ich den Laptop ausschließlich über WLAN verbunden und Streams laufen habe.

=========
BSODs bekam ich ebenfalls nicht
[re:1] Tomelino am 19.04. 19:25
@Hideko1994: Nennt sich Sensationsjournalismus.
Probleme gab es schon vor dem Internet und wird es auch weiterhin geben.
Die Frage ist immer nur wie sehr man sie aufbauscht.
[re:1] DerTigga am 19.04. 20:44
+3 -4
@Tomelino: Oder Sensationsbeitrag. Sagenhafte 2 bis 3 eigene und es problemlos verkraftet habende Geräte stampfen die obige News natürlich ein, pulverisieren sie nahezu.. ?
[re:1] SeppN am 20.04. 11:52
+1 -3
@DerTigga: Das nicht, aber langjährige Updates (und die gab es vor Win10 auch schon) und kein einziges der ständig beschriebenen - um nicht zu sagen herbeigeschriebenen - "riesigen" Probleme - weder auf meinen Rechnern noch auf denen der gesamten Bekannt- und Verwandtschaft - für die ich quasi "zuständig" bin, noch Berichte von Arbeitskollegen und auch bei keinem PC in der Arbeit - lassen vermuten, dass die "Probleme" sooo riesig nicht sein können. Mehrere Arikel jeden Monat nach dem Patchday zu dem Thema halte ich für eher übertrieben und unnötig!
[re:1] Ice-Tee am 20.04. 12:43
+1 -1
@SeppN: Man gewöhnt sich an den W10 Update Murks. Nichts ungewöhnliches mehr - stimmt. Aber streng genommen ein GAU.
[re:2] SeppN am 20.04. 12:52
+1 -1
@Ice-Tee: Du hast mich anscheinend missverstanden. Ich kenne keinen derartigen Update-Murks! Und GAU ist es schon gar keiner!
[re:3] Ice-Tee am 20.04. 16:11
+ -
@SeppN: Wenn es 50% Benutzer gibt die mit den Updates glücklich sind und 50% unglücklich (natürlich alles nur gefüllt, es können auf beiden Seiten mehr oder weniger sein), dann ist das Murks. Egal wie man es sieht. Da hilft auch kein Schönreden. Leider.
[re:4] SeppN am 20.04. 16:21
+ -
@Ice-Tee: Das mit den 50% halte ich für ein Gerücht! Das ist eher Schlechtreden. Es mögen Einzelfälle sein. Dann ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass es an einer schlechten Wartung des Systems liegt , eklatant höher.
[re:2] Ice-Tee am 20.04. 12:46
+ -
@Tomelino: ... oder sie ignoriert und herunterspült. Wenn die Allmacht MS nichts ändert, kann man eh nichts machen. Nur maulen. Der eine braucht es, der andere nicht.
[re:2] serra.avatar am 19.04. 21:33
@Hideko1994: tja dann sei froh das du nicht betroffen bist, andere sind es!

Immer diese Prim**** die meinen weil sie keine Fehler haben müssen es andere auch nicht haben! Diese Fehler sind nunmal Fakt! Obs euch passt oder nicht.
[re:1] elektrosmoker am 19.04. 22:09
+10 -
@serra.avatar: falls du bis jetzt nicht verstanden hast, warum immer mal wieder ein user einen überspitzten selbstdiagnositkbericht schreibt, dann mußt du das einfach mal aus der anderen seite betrachten: man wird zugespammt mit clickbait artikeln die weltuntergangsmässig die neuesten bugs abrattern.
und hier liegt dann der hund begraben, wo der sensationsjournalismus nur milde drüber lächelt: es wird NICHT differenziert berichtet und auf die immer präsente kritik diesbezüglich wird nur im schneckentempo reagiert! ;)
primaten kann man diese kritiker also nicht nennen. imho will auch niemand dieser kritiker die bugs verharmlosen.
übrigens sind primaten doch sehr nahe verwandte von uns und eigentlich auch gar nicht mal so blöde.
[re:2] der_ingo am 19.04. 22:23
+1 -1
@serra.avatar: bist du es? Vermutlich nicht.
[re:1] serra.avatar am 20.04. 06:17
+2 -1
@der_ingo: von diesen Problemen nun nicht, aber ich muss vor jedem Update meine USB Kaskade abhängen (46 USB Geräte am FlightSIM) sonst verschluckt sind Windows Update! Und das ist Standardisiert, USB sind 127 Geräte standardisiert! (Die Embedded Version kann es komischerweise, klar da fürchten sie um massenhaft Klagen durch die Industrie, die ja durchaus eine volle Kriegskasse haben können im Gegensatz zum kleinen Privatuser)

MacOS, Linux, UNIX, selbst ReactOS haben damit keine Probleme, XP und Win7 auch nicht! Nur Win10 hält sich nicht an die standardisierten Regeln!

Ist jetzt für mich kein Beinbruch, da ich es weis wird der Bus eben kurz abgeklemmt Update drauf und wieder dran!(war beim ersten mal Win10 aber durchaus ne lange Fehlersuche) Mit Ruhm bekleckern tut sich Microsoft dabei allerdings nicht! Da zieht dann auch keine Ausrede mit die Hersteller sind Schuld!
[re:1] RegularReader am 20.04. 08:08
+3 -
@serra.avatar: Aber das ist doch nun wirklich kein Grund bei jedem Update über Fehler zu berichten, ist ja immer der gleiche. Sicherlich gibt es Nutzer mit Problemen, wird es bei jedem Update geben, kommt ja auf die individuelle Systemumgebung an. Es betrifft aber nur einen verhältnismäßig kleinen Teil. So ein "Bericht" wie dieser hier ist Blödsinn, wenn es kein Fehler ist der beim Großteil aller Nutzer auftritt. So ist es einfach nur ermüdender und sich monatlich wiederholender Clickbait.
Und 46 USB-Geräte ist nun wirklich nichts was den Massenmarkt (Privatnutzer) betrifft. ;)
[re:2] der_ingo am 20.04. 18:34
+ -
@serra.avatar: wenn diejenigen, die von irgendwelchen angeblichen Update-Problemen gar nicht betroffen sind, sich unter den dazugehörigen Meldungen mit Kommentaren zurückhalten würden, wäre schon viel gewonnen.
[re:3] tomtom1020 am 20.04. 18:51
+ -
@serra.avatar: Als ich habe in etwa auch soviele USB-Geräte dranhängen, keine Probleme. In der Vergangenheit hatte ich auch Probleme, allerdings war ein Gerät schuld, welches eine komplett veraltete USB-Implementierung verwendete -> Dieses Gerät getauscht bzw. gezielt angeschlossen -> keine Probleme mehr.
Btw. viele dieser Geräte (auch die die problemlos funktionieren) werden nicht einmal von MacOS unterstützt, somit machen sie dort auch keine Probleme, weil sie dort einfach gar nicht funktionieren.

Btw. dass mit den 127 Geräten ist falsch. Es werden 127 Ressourcen unterstützt, allerdings gibt es Geräte welche mehr als eine Ressource brauchen (besonders ältere). Bei diesen Geräten muss man besonders aufpassen, wo und auf welchen USB-Anschluss angehängt werden. Viele USB auch direkt am Rechner sind keine direkten.

Also wie meist ist es bei dir ein Benutzerproblem!
[re:4] serra.avatar am 20.04. 20:12
+ -
@tomtom1020: durchaus nachvollziehbar deine Argumentation nur läuft es unter Linux, Win7 und sogar Win10 embedded problemlos (embedded hat halt den ganzen Dreck nicht bei den sie in die normale Version stopfen)mit eben dieser Hardwarekombination und du willst mir nun erzählen das es wenn es unter WIn10 Home / pro zickt nicht Schuld von Microsoft ist?, Sorry!

Und ob jetzt eine Gerät zwei Ressourcen oder eine belegt ist erstmal egal da noch weit von den 127 standardisierten Geräten entfernt.

Spielt aber auch keine Rolle ich kenn das Problem und habe ne workarround, damit läuft es dann ja auch nur updaten ist halt nicht dazu muss ich die kappen. Nen Armutszeugnis bleibt es trotzdem.
[re:3] Hideko1994 am 20.04. 06:19
+1 -
@serra.avatar: Also nach Deiner Logik: Wenn einer oder mehrere in Windows 10 einen Fehler haben, müssen dann alle diesen Fehler haben?

Ansonsten hab ich von Updateverlauf und Geräte-Manager von PC und Laptop noch ein Screenshot mit anhängend: https://imgur.com/a/A2SuqnY
[re:1] serra.avatar am 20.04. 06:24
+ -
@Hideko1994: hab ich das irgendwo behauptet? lesen verstehen ist nicht so deins?

Nur weil du keine Fehler hast bedeutet das nicht das diese nicht existent sind, sagt aber nicht aus das diese alle haben müssen! Ist so ne Sache mit Umkehrschlüssen!
[re:1] Hideko1994 am 20.04. 06:25
+ -
@serra.avatar: Hab ich auch geschrieben dass die Probleme an sich nicht existent sind?
[re:2] serra.avatar am 20.04. 06:26
+ -
@Hideko1994: Touche^^
[re:3] DRMfan^^ am 20.04. 12:58
+ -
@Hideko1994: Ich habe kein Problem mit dem Update. Als Beweis durch Beispiel ist Winfuture damit wissenschaftlich belegt Lügenpresse und verbreitet Fake News.

(Man beachte die ironische Überzeichnung)
[o2] winman3000 am 19.04. 19:58
Bei mir gab es auf drei Systemen (Zwei PC's und ein Notebook) keinerlei Probleme.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass diese Fehler durch inkorrekt gewarteter und dadurch inkompatieblen Treibern auftritt. Hier sollte der Bock nicht nur an Microsoft hängen bleiben.
[re:1] Hanni&Nanni am 19.04. 20:02
+16 -
@winman3000: Der Bock sollte überhaupt nicht bei Microsoft hängen. Die Gerätehersteller sollte man mal bei den Eiern packen! Die sollen endlich eine Jahreszahl auf die Geräte drucken, bis wann diese Treiberupdates erhalten werden! Schon mehrfach im Bekanntenkreis Gerätschaften gewartet, die als Neuware verkauft wurden, und nach der Installation schon keine Updates mehr bekamen, da "End Of Live".

Sowas kann doch wohl nicht sein.
[re:2] Potrimpo am 20.04. 03:52
+3 -
@winman3000: Bei den Rechnern im Freundes und Bekanntenkreis hat es, bis auf die üblichen drei Verdächtigen, null Probleme gegeben (das sind ca. 100 Rechner). Die drei Verdächtigen sind leider verwandt bzw. einer ist der Schwiegervater; kann man sich wegen Support kaum wehren. Nur diese drei haben regelmäßig (nicht immer, aber häufig) bei Updates Probleme und alle drei haben Drittanbieter-Antiviren-Software (Kaspersky, Norton und Avira).

Mein Schwiegervater hatte Avira tatsächlich zwischenzeitlich deinstalliert, an dem die Probleme seiner Ansicht nach aber nie gelegen haben (obwohl danach seine ach so schweren Probleme behoben waren), um sich diesen Monat Kaspersky draufzuknallen. Jetzt ging kein Sound, kein BT und diverse Programme kamen nicht ins Internet, u.a. der Browser. Und natürlich lag das wieder nur am bösen Windows-Update von den Idioten und Nichtskönnern und nicht an Kaspersky.

Jetzt habe ich bei ihm "versehentlich" KAV deinstalliert und schwupps, funktioniert wieder alles. Bis zum nächsten Mal - Kaspersky ist nämlich wieder drauf (macht i.d.R. nichts, wenn das Update vorher gelaufen ist, bis zum nächsten Update).

Ergänzung: Einige Apps wollen nicht ins Internet - Kaspersky hat nen Proxy eingerichtet - lol

Schön auch eine Anekdote, die auch meinen Schwiegervater betrifft. Da wird sich darüber lauthals beschwert, dass dieses schei.. Windows keine Updates lädt, Apps nicht funktionieren etc. - und gleichzeitig hat er mit DoNotSpy sämtliche Verbindungen zu Microsoft abgewürgt. Aber Schuld war natürlich nur bei Microsoft zu suchen.. Naja, bei über 80J kann ich da noch ein klein wenig die Augen zudrücken.
[re:1] Homer34 am 20.04. 08:45
+ -
@Potrimpo: Das mit dem Schwiegervater kommt mir sehr bekannt vor. ^^ Bei Schwiegermutter habe ich ihre Konto aus der Administratoren-Gruppe geschmissen. Seid dem gibt es wesentlich weniger Probleme ;-)
[re:2] Eagle02 am 20.04. 20:31
+ -
@Potrimpo: Sieht bei mir im Bekanntenkreis ganz genauso aus. Am meisten betroffen von solchen Fehlern sind Lustiger weise die, die meinen sie wissen es am besten und erstmal ihre Systeme mit so Tools wie "O&O ShutUp10" oder anderen vergleichbaren Tools verhunzt haben oder eben Drittanbieter Antivieren Programme Nutzen. Mag ja alles Zufall sein *hust* aber der Rest ist von Fehlern verschont geblieben. Gab nur einmal bei der 2ten Win 10 Versionen nen hässlichen Bug den ein paar mehr hatten.
[re:3] Liatama am 20.04. 07:55
+3 -
@winman3000: Ich bin da auch voll bei dir... Seit einigen Monaten scheint das hier der neue "Sensationsjournalismus" zu sein, der verfolgt wird. Ich bin zwar nicht für viele Rechner verantwortlich aber dennoch habe ich so keinem jemals von solchen Problemen die in letzter Zeit berichtet werden gehört. Und das sind auch nicht alles irgendwelche neuen Geräte etc., die Basis meines Hauptgerätes ist von 2008 (lediglich Festplatte und Graka wurden mal vor mittlerweile wieder 4 oder sogar 5 Jahren ausgetauscht) und es läuft trotzdem alles anstandslos mit Windows 10. Das Problem sitzt wie so oft, vor dem Rechner.
[o3] BartHD am 19.04. 20:43
Ich hab immer öfter das Gefühl, sobald nur 1(eins) User ein Problem hat und es irgendwo postet, wird irgendwo ein Artikel geschrieben und von "riesen" Problemen gelesen. Ich nutze Windows 10 seit Release und hab bisher jedes Major Update mitgemacht, als auch jeden einzelnen Patchday und mein Rechner läuft wie ein Schweizer Uhrwerk. Wie kann das mit den ganzen News zusammenpassen?
[re:1] DerTigga am 19.04. 20:53
+2 -6
@BartHD: Haste dieses Guinnes Buch der Rekorde schon angeschrieben, ob die nicht Platz bzw Bedarf an nem Technikwunder .. und so ? *fg
Mein Win 10 (1909) PC findet seit Februar nurnoch Updates und listet sie, überhaupt mal das sie runterladen anfangen passiert aber einfach nichtmehr. Auch nach stundenlangem try und error nicht.
Um nicht alles neu machen zu müssen hab ich mir bisher mit komplett images mit schon integrierten Updates geholfen, per bootfähigem USB Stick installiert. Inzwischen geht nichhtmal mehr das, beim nächsten Neustart kommt Meldung, das alles wieder retour gedreht wurde..
[re:1] BartHD am 19.04. 21:58
+9 -1
@DerTigga: Sorry, in deinem Fall wird der Fehler eindeutig vor dem Monitor sitzen. Deine Probleme beschreiben kein normales Windows 10. Da scheint woanders der Wurm drinn zu sein.
[re:1] DerTigga am 19.04. 22:14
@BartHD: wo in Redmond steht denn jener Monitor bzw sitzt der MS Programmierer, von dem du da schreibst ?
Ein "normales" Windows gibts sowieso nicht. Höchstens eins, was zufällig einwandfrei funktioniert. Meiner Ansicht nach in aller Regel dann am wahrscheinlichsten, wenn man MS die Herrschaft darüber in vorausgeplantem Umfang überlässt bzw reumütig wieder abtritt..
[re:2] Gast30383 am 19.04. 23:25
+ -2
@BartHD: auch wenn ich selbst nur wenige probleme konkret habe - insgesamt merkt man aber schon das sich die quote an update-problemen seit windows10 _deutlich_ häuft im vergleich zu windows 2000 bis windows 7.
[re:1] RegularReader am 20.04. 08:11
+4 -
@Gast30383: Nö, die Probleme sind deutlich geringer geworden und wenn doch weniger schwerwiegend als zu Win2000/7 Zeiten. Die Quote an Clickbait-Artikeln zu Windows Updateproblemen dagegen ist hier stark gestiegen, sonst nichts.
[o4] almhirt am 19.04. 21:19
+6 -
kann ich nicht bestätigen, keine Probleme, läuft wie immer top
[o5] Aloysius am 19.04. 21:19
+5 -
Update auf einem Windows-Desktop und einem Notebook installiert. Alles ging einwandfrei durch. Bisher kein Fehler zu entdecken.
Sogar auf meinem MacBook Pro via Bootcamp bisher keine Probleme. Dennoch bin ich froh wie immer vorher eine Bootcamp-Sicherung unter macOS gemacht zu haben, sofern noch was negatives kommen mag. Man weiß ja nie. ;-)
[o7] der_ingo am 19.04. 22:25
+7 -
Alles rundherum im Testnetz aktualisiert, keine Probleme. Wie immer eigentlich. Langweiliger Patchday. Morgen wirds in der Firma weltweit freigegeben, ganz ohne irgendwelche Bauchschmerzen.
[o8] Annettekrum am 19.04. 23:05
+4 -4
Interessant was hier immer so abgeht...

Windows Probleme = Verschwörungstheorie
Corona Virus = Verschwörungstheorie
Überhaupt Probleme mit irgendwas = Verschwörungstheorie

Merkt ihr was?

Wenn es keine Probleme gäbe dann wären alle Firmen die Support machen schon längst Pleite...
Alle Werkstätten für Autos schon längst dicht
Arztpraxen und Krankenhäuser auch...

Ich frag mich wirklich auf welchem Planeten ihr alle lebt...

Nur weil du nicht Corona hast, heißt das nicht, dass nicht Millionen andere Corona haben!
Nur weil dein Auto seit dem ersten Tag einwandfrei funktioniert, heißt das nicht dass alle Autos einwandfrei funktionieren!
Nur weil dein Computer einwandfrei funktioniert, heißt das nicht, dass alle Computer einwandfrei funktionieren!
[re:1] Hideko1994 am 20.04. 06:23
+1 -1
@Annettekrum:
Zitat: "Nur weil du nicht Corona hast, heißt das nicht, dass nicht Millionen andere Corona haben!
Nur weil dein Auto seit dem ersten Tag einwandfrei funktioniert, heißt das nicht dass alle Autos einwandfrei funktionieren!
Nur weil dein Computer einwandfrei funktioniert, heißt das nicht, dass alle Computer einwandfrei funktionieren!"

dann müsste nach deiner Logik folgendes sein:

Nur wenn einer Corona hat, haben Millionen andere auch Corona.
Nur wenn dein Auto seit dem ersten Tag nicht einwandfrei funktioniert, funktionieren alle Autos nicht einwandfrei.
Nur weil dein Computer ein Problem hat, haben alle Computer Probleme.
[re:1] mil0 am 20.04. 06:44
+3 -
@Hideko1994: diese Schlussfolgerung ist falsch.
[re:2] BartHD am 20.04. 08:12
+2 -
@Annettekrum: Fakt ist, dass Windows 10 auf fast 1 Milliarden Geräte installiert ist. Das bei 1 Milliarden Installationen auch Probleme auftreten können, liegt in der Natur der Sache. Es gab schon immer Windows Probleme und es wird auch in den nächsten 100 Jahre Probleme mit Windows geben. In den meisten Fällen sitzt der Fehler allerdings vor dem PC, weil irgendwelche Tools installiert wurden die Windows kaputt optimieren und am Ende gar nichts mehr geht.

Es gibt so unendlich viele Konstellationen wo irgendwo etwas vom User zerschossen wurde, und deshalb ein Update nicht sauber durchlaufen kann.

Gib mir ein PC mit einer alten Windows Version, ich richte dir den so ein, dass kein Update mehr durchlaufen wird, kein Problem.

Ich würde einfach mal behaupten, dass bei 95% der User alle Updates ohne nennenswerte Probleme durchlaufen. Die 5% in dem Fall dann fast 50 Millionen Menschen, meldet sich dann natürlich in den Foren und es ensteht der Eindruck, Windows 10 wäre der letzte Rotz.
[o9] Scaver am 19.04. 23:26
+3 -1
Also keine Probleme bei den Systemen, die ich betreue.
Und was ich so gelesen habe, betrifft es mal wieder primär Systeme, an denen die "Experten" rumgefummelt haben und/oder aufgrund veralteter Treiber.
[10] Al13 am 20.04. 01:34
+ -1
und wie immer bei diesen Windows macht Probleme nach update Berichten....hier is wie immer alles ok
[11] buckliger am 20.04. 06:16
+3 -
A handful of Windows 10 users are reporting... Alles klar. Die üblichen Verdächtigen also. Kein Grund zur Panik :)
[12] DON666 am 20.04. 09:08
+ -
Wie gut, dass diesmal auch so viele andere hier von sauber laufenden Kisten berichten. Da kann man sich ja auch mal wieder trauen. Ansonsten läuft man hier ja Gefahr, direkt als Sektenangehöriger bezeichnet zu werden, wenn man schreibt, dass alle PCs im Umfeld (5 - 6 sehr unterschiedliche Geräte) auch diesmal wieder den Patchday völlig problemlos "überlebt" haben... ;)
[13] Sl!mo am 20.04. 09:10
+ -
Auf meinem S340 hatte ich das Problem,dass das Update nen neuen Wlan Treiber installiert hat,der einfach die Bandbreite komplett auf 7MB/s beschränkt hat.Händisch den alten installiert wieder volle Bandbreite zur Verfügung...muss man net raffen.
[re:1] Ark2014 am 20.04. 14:47
+ -
@Sl!mo: Muss man einstellen. Vielleicht war da einfach was falsch konfiguriert?
[re:1] Sl!mo am 20.04. 18:42
+ -
@Ark2014: Passierte direkt nach dem Update.Ich dachte nur erst mein Inet wäre einfach nur gerade langsam.Nachdem ich auf den alten Treiber zurück bin,alles wieder in Butter.Möglicherweise war das aber nur Zufällig mit dem MS Update zusammen,kann das irgendwie nicht ganz nachvollziehen und das Win Update ist vielleicht gar nicht schuld.Die AMD Software will mir den Treiber nämlich auch unterjubeln habe ich eben gerade gesehen.
[14] philipp750 am 20.04. 09:17
+1 -
Bei jedem Windows Update immer wieder dasselbe. Schön ausnutzen und behaupten, dass wer Probleme hat. Ich hatte noch nie Probleme nach Updates und wenn, dann muss es nicht unbedingt an den Updates liegen. :<
[15] rudiga am 20.04. 10:00
+1 -
Diese Problem Meldungen nach jedem Windows 10 Update sind mir unverständlich.Hatte noch nie bei den Updates irgendwelche Probleme.Denke das manche "Probleme" Hausgemacht sind und auf falsche Software u.ä. zurückzuführen sind.
[16] FrankD am 20.04. 10:25
+ -
Moin , ja auch hier kein Problem. Weder auf dem Insider Rechner(oller Pentium ) noch der Lappi( 32 bit) noch der Gameing PC.
Mir persöhnlich kommen die Berichte über die Probleme suspekt vor. Kann ja sein das ich zu den wenigen gehöre die sorglos durch die digitale Landschaft wandeln.
Aber bin nun schon seit windows 7 Insider und selbst in der ganzen Zeit gerade mal "Problem" gehabt, das die eben sich quasi , als clean Install, also alle apps etc im Zustnd der Windwos minimal Instalationen sich befanden. Ansonsten gibt es immer Stabilitätsprobleme mit Programmen, welche danach erst gefixt werden müssen.
[17] ChristianH4 am 20.04. 11:19
+ -
Also meine Thinkpad-Flotte und die Desktops haben auch keine Zicken mit der 1909 (aka 1903) gemacht bzw. machen keine Zicken, wie sie oben genannt werden. Bei den Thinkpads handelt es sich um 20 Geräte vom T60 bis zum 430 teils mit erheblichen Modifikationen sprich kein Originalzustand mehr.

Wlan und die BT-Module funktionieren wie gehabt.

Sicher gibt es auch Systeme, die aufgrund bestimmter Treiber-/Softwareinstallationen die o. g. Fehler bringen können. Aber das ist auch der Punkt, der mir so gegen den Strich geht! Es wird IMMER nur von Fehlern etc. geschrieben, aber NIE (!), welche Hardwarekombination eingesetzt wird... Alleine das zu kommunizieren würde den anderen schon helfen, um nicht auch diesen Fehler zu kassieren und würde diese Negativpresse (dieses Bashing) gegen Win10 auch etwas vermindern...

Wenn ich den Leuten erzähle, dass ich 2016 Win10 installiert habe und das System noch kein einziges Mal neu installieren musste (Funktionsupgrades jetzt mal ausgeklammert, da es ja quasi eine Neuinstallation ist) UND schon 2 Mainboardwechsel (von AMD zu Intel), schauen die mich total entgeistert an :D

Deswegen glaube ich den Leuten, wenn sie sagen sie haben einen Fehler mit Win10, jedoch glaube ich NICHT, dass es ein Fehler ist, der grundsätzlich und immer die breite Masse betrifft... Man sollte die Kirche im Dorf lassen und wenn etwas schief läuft auch die Hardwarekombinationen auflisten. Davon abgesehen sind auch viele Probleme durch Drittanbietersoftware ala CCleaner und dem ganzen Tuning-Mist vom Benutzer hausgemacht...
[18] pcfreak26 am 20.04. 11:55
+ -
Immer wieder lustig wie hier gegen Windows 10 geschossen wird und einige sogar noch behaupten das gabs zu Windows Xp zeiten nicht, dann erwähne Ich mal das Service Pack 2, welches MS sogar zurückziehen musste weil es etliche Xp Systeme zerschossen hatte.

Aber es ist immer das selbe, an irgendwas müssen die Leute ja mäkeln, auch wenn zu 95% aller Fälle das Problem vorm Rechner sitzt oder an einem anderen Ende der Leitung wenn sich ein Administrator nicht ordentlich darum kümmert.

Tatsache ist die meisten Windows 10 installation laufen so gut wie Fehlerfrei und meistens ist irgendeine seltsame Konstellation an Hardware sowie Software der Schuldige, bei mir hatte ich jetzt nach nem Mainboardwechsel ein Problem mit meinem G27 Lenkrad von Logitech, der Fehler lag aber nicht an Windows sondern daran das das Lenkrad mit USB-3 nicht zurecht kam und sich immer als falsches Lenkrad (Driving Force GT) gemeldet hatte
[19] awwwp1987 am 20.04. 12:02
+ -
Wird ein Schicht 8 Fehler ausgeschlossen?
Konnte bisher auch kein Fehler feststellen, und ich nutz für Bluetooth ein Dongle.
Denke mal wie einige Vorredner es beschreiben, können alte Windows 7 Treiber Schuld sein, da es viele Geräte und Module gibt, für welche es einfach kein Windows 7/8/10 Treiber gibt. diese müssen sich dann mit einel entweder alten XP/Vista Treiber rumärgern. Dann kommt Windows 10 Update KB4549951 und will neue Treiber anwenden.
@Alle Nutzer mit Fehler:
1. Seid Euch bewusst ob euer System von Windows 7/8 auf 10 migriert wurde - Da können Fehler auftreten. Es wird ausdrücklich empfohlen. Daten sichern, Windows 10 aktivierungsschlüssel raussuchen und Windows 10 OHNE Migration von Windows 7/8 zu installieren.
2. Haltet einfach mal inne ob Ihr persönlich Fehler macht welche zu Fehlern führen und holt Euch zur Not Hilfe (Ansprechpartner, Servicestellen, ...)

Bei mir und anderen funktioniert es, also muss nicht immer die Schuld bei Microsoft liegen. Wenn etwas nicht funktioniert, muss ich vielleicht auch etwas falsch gemacht haben, das ist kein Verbrechen.
[20] mecki77 am 20.04. 12:34
+ -
Ich habe 3 Rechner (2 Notebooks, 1 Desktop PC) wo es einwandfrei läuft - mit dem Notebook meiner Mutter sind es sogar 4. Noch nie irgendwelche Probleme mit den Updates gehabt.
möchte mal wissen, was die alle mir ihren Kisten machen - ich denke mal die Rechner mit Problemen, das sind die, wo vermeintlich böse Dienste und andere Sachen per Registry- und Gruppen-richtlinien Hacks deaktiviert wurden und wo die Leute übers Ziel hinausgeschossen sind. Beim nächsten Update werden diese Sachen dann für die korrekte Installation des Updates benötigt und wenn sie nicht da sind oder nicht gestartet werden können, schlägt halt die Installation des Updates fehl.
Anders kann ich mir das nicht erklären. Aber kann mann das wirklich MS anlasten? Wenn jemand seinen Golf verbastelt und der Motor platzt kann ja VW auch nux dafür.
[21] unknown61 am 20.04. 13:16
+2 -2
Hallo alle zusammen,
wann begreifen eigentlich die "selbsternannten" Profis das Win 10 eine Standard-Software ist, diese soll auf jedem PC bzw. Laptop von der Stange lauffähig sein. Auf jeglichem individuell angepaßtes bzw. verändertes System ist
bei Updates immer mit Problemen zu rechnen und das betrifft nicht nur Windows sondern jegliche Software.
Wieviele von den hier anwesenden Nörglern und Besserwissern haben für Win10 bezahlt, die sollten sich mal
eine Invidual-Software programmieren lassen und dafür bezahlen,
dann können sie Gewährleistungsansprüche gelten machen.
jetzt wird drauf rum gehackt was das Zeug hält. Die 99% Probleme werden durch den User
vor dem Monitor verursacht, das Zauberwort heißt immernoch BACKUP !!!
Dann sollte man sich mal überlegen auf wieviel Rechnern Windows installiert ist und wieviel "user" haben
Probleme.
[22] JoducusK am 20.04. 18:21
+ -
Also tatsächlich habe ich beschriebene leistungsanbußen und sporadischen bluescreen seit dem Update. Ob es jetzt wirklich an Windows liegt oder einem Treiber der mit dem Update nicht zurecht kommt kann ich aber nicht sagen trotz neuster Treiber
[23] ZilleOutdoor am 20.04. 19:41
+1 -
Tja! Immer wieder. Früher Windows 95-98SE waren sehr gut. Dann Windows ME bis jetzt nur die schlechte Patches mit viele Fehler!!! Microsoft hat nichts gelernt und es muss in der Schule lernen. Willkommen, Apple!
[24] Timerle am 20.04. 20:06
+ -
gestern das Update reingeballert und zum Glück keine Probleme ..... uff
[25] Eagle02 am 20.04. 20:39
+ -
Kann mich hier im allgemeinen nur anschließen.. Hier alles bestens.
1 Asus Laptop, 1 HP Omen Laptop, ein uralt IBM! (die letzte IBM Reihe) Thinkpad mit singlecore CPU und 2 GB RAM, 3 Desktops mit Ryzen CPU bei mir und mehrere Rechner unterschiedlichster Sorte im Bekanntenkreis. Viele davon (meine alle) mit Bluetooth, die meisten per WLAN am Netz.... Alle Fehlerfrei *schulterzuck* Ausnahmen hab ich weiter oben schonmal genannt und da sind die Nutzer einfach selber schuld... O&O ShutUp10 und so....
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies