Windows 10: Microsoft überarbeitet die Oberfläche für Hybrid-PCs

Von Witold Pryjda am 26.03.2020 11:38 Uhr
Microsoft hat gestern Abend eine neue Preview von Windows 10 veröf­fentlicht. Diese bringt wie üblich Bugfixes und kleinere Verbesserungen mit sich, aber auch "große" Änderungen. Denn in Build 19592 startet man einen neuen Versuch, die Oberfläche für Touch zu optimieren.

Windows 10 Insider Preview Build 19592
Die wichtigsten Änderungen im Überblick

Windows und Touch ist eine eher schwierige Be­zie­hung, denn im Grunde versucht Microsoft seit Windows 8, die Oberfläche für die Nutzung per Finger zu optimieren. Beim Windows 10-Vor­gän­ger über­trieb man es diesbezüglich, seit­her ver­sucht sich das Redmonder Un­ter­neh­men an ei­nem UI-Spagat zwischen Maus-, Tas­tatur- und Touch-Bedienung, vor allem in der Ge­rä­te­klas­se, die das zum Mittelpunkt der Nutzung gemacht hat, also Hybrid-PCs.

Im Blogbeitrag zu Build 19592 schreibt Brandon LeBlanc, Senior Program Manager beim Windows Insider Program, dass man nun "erneut" die neue Tablet-Erfahrung an 2-in-1-Ge­rä­te, also die so genannten Convertible-PCs, verteilt. Diese bekommen aktuell "einige Win­dows Insider im Fast Ring", so LeBlanc. Er betont hier allerdings, dass dieser Modus un­ab­hängig von jenem speziell für Tablets sei.

Die zentralen Punkte sind:


Microsoft fordert hier das Feedback der Nutzer ein und will wissen, ob diese Maßnahmen das gewünschte Mehr an Nutzungskomfort bieten. Darüber hinaus gibt es in Build 19592 na­tür­lich auch wieder die üblichen Bugfixes, diese sind nachfolgend zu finden, die bekannten Pro­ble­me sind im Blog vermerkt.

Von Microsoft behoben:

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz