Apple iPhone 12: Neuer A14-Chip beeindruckt in ersten Benchmarks

Von Stefan Trunzik am 16.03.2020 09:10 Uhr
18 Kommentare
Allem Anschein nach sind erste Benchmarks durchgesickert, welche die Leistung des im kommenden iPhone 12 verbauten Apple A14-Chips zei­gen. Der Sechskern-Prozessor soll erstmals die 3-GHz-Marke durch­bre­chen und die Konkurrenz deutlich hinter sich lassen.

Bleibt Apple seinem Zeitplan treu, wird der US-amerikanische Hersteller das mögliche iPhone 12 (Pro Max) samt Apple A14-Chip voraussichtlich im September dieses Jahres präsentieren. Wie jetzt unter anderem die Kollegen von Research Snipers berichten, wurde man im Vor­feld bereits auf erste Benchmarks aufmerksam, die in der Datenbank der bekannten Geek­bench-Software entdeckt wurden. Schenkt man diesem frühen Leak Vertrauen, wird der im 5nm-Verfahren hergestellte A14-Prozessor nicht nur mehr als 3 GHz erreichen, sondern auch das aktuelle Qualcomm-Flaggschiff problemlos schlagen.

Apple iPhone 12 (Rendering)
Erste Konzept-Bilder zeigen...


Apple iPhone 12 (Rendering)
...wie das iPhone 12 aussehen könnte

Mehr Leistung: Apple A14 könnte Snapdragon 865 um Längen schlagen

Der angebliche Geekbench-5-Test attestiert dem Apple A14 einen Single-Core-Score von 1658 Punkten und einen Multi-Core-Score von 4612 Punkten. Im Vergleich zum aktuellen Apple A13 Bionic, der unter anderem im iPhone 11 Pro zum Einsatz kommt, stellen diese Werte eine Leistungssteigerung zwischen 25 bis 33 Prozent dar. Ebenso hat der Qualcomm Snapdragon 865-Chip das Nachsehen, der im gleichen Benchmark lediglich etwas mehr als 900 Punkte auf einem Rechenkern und circa 3500 Punkte im Multi-Core-Betrieb erreicht.

Neben dem deutlichen Performance-Plus des SoC sind ein mit 6 GB größerer Arbeitsspeicher und ein mit 4400 mAh kapazitätsstärkerer Akku im Gespräch. Experten gehen ebenfalls davon aus, dass die Auflösung der Hauptkamera im Apple iPhone 12 auf 64 Megapixel ansteigen könnte. Die solide Abstimmung zwischen der iOS-Software und der iPhone-Hardware hat es Apple bisher ermöglicht, auf einen Datenblatt-Wettkampf zu verzichten und der Konkurrenz dennoch in einigen Bereichen voraus zu sein. Scheinbar will der Hersteller mit seinem neuen iPhone in diesem Jahr jedoch auch in Sachen Megapixel, RAM und mAh auftrumpfen.

Siehe auch:
18 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz